LG´s webOS ab Mitte 2014

LG hat uns die Vorzüge des webOS mal etwas näher gebracht und das sieht nicht nur gut aus, sondern fühlt sich auch gut an. Beim webOS handelt es sich um ein festes Betriebssystem, was für die ersten Modelle ab Mitte 2014 verfügbar sein wird und ist dabei einfach, wie auch übersichtlich anzuwenden. Dabei hat man dann jederzeit einfach Zugriff auf Apps, Streamingdienste und das aktuelle Programm. Vom Aufbau her ist unten in einem Bereich von gut 15 – 30% eine Kachelleiste mit Anwendungsoptionen zu sehen und darüber präsentiert sich aktuelle Anwendung bzw. das aktuelle Programm selbst. So ist der Aufbau großzügig gestaltet und stets aktuell. Steuern lässt sich das Ganze übrigens über die Magic Remote Fernbedienung.

Ziel des Betriebssystems ist hierbei u. a. die einfache Anwendung, wie man es von Apps auf dem Smartphone kennt, ebenso aber auch, dass man in der Lage ist, ein großzügiges Angebot an Inhalten zu präsentieren. Die reine Umsetzung geschieht sehr schnell, denn mit jedem Aufruf einer Anwendung reagiert das System sofort und fast ohne spürbare Verzögerung, was man als ganz klaren Vorteil sehen kann. Optisch gesehen werden die Anwendungen bunt und ansprechend dargestellt und wirken fast schon ein wenig verspielt, was sie aber nicht wirklich sind. Es macht aber Spaß und ist definitiv eine Verbesserung zu bisherigen bzw. ähnlichen Smart TV Oberflächen.

Mitte 2014 soll es dann soweit sein, denn dann wird das Betriebssystem zum ersten mal auch auf einem Gerät verfügbar sein und zwar auf dem LG 55LB870, ebenso soll es zwei weitere Größen geben, die unter der 55 Zoll und über der 55 Zoll Version liegen. Erste bekannte Daten des Gerätes lesen sich wie gewohnt, denn neben 3D, einer hohen Auflösung, der 1000Hz Bildwiederholfrequenz, integriertem „Ultra Surround“, gibt es noch eine integrierte Kamera für diverse Funktionen. Bleibt halt nur abzuwarten, was der Spaß dann kostet.

Erste Fernseher Testergebnisse werden wir hier natürlich zeitnah veröffentlichen.