PlayStation 4: Indie-Games Entwickler bekommen DevKits geschenkt

Etwa 2.500 US-Dollar verlangt Sony für sein PS4-Development-Kit. Bei der Konkurrenz kann jede Konsole als Devkit verwendet werden. Ein Nachteil für Sony? Nicht im geringsten, denn Sony verteilt die DevKits kostenlos an Indie-Games Entwickler.

Bei Microsoft soll jede Konsole durch ein Update zum DevKit werden, bei Sony wird es einfach verschenkt. Eigentlich kosten die PS4-DevKits sage und schreibe 2.500 US-Dollar, knapp vier Mal so viel, wie eine die Xbox One kosten wird.

Das mag wohlmöglich der Grund für die verschenkten DevKits sein. Wie viele Indie-Entwickler tatsächlich ein kostenloses Sony DevKit erhalten hat, ist nicht bekannt. Ein Entwickler sagte Folgendes: »Alle Indie-Entwickler, die ich kenne, haben von Sony ein DevKit kostenlos erhalten […]

Aus reiner Nächstenliebe wird Sony wohl kaum gehandelt haben. Viel eher sieht das Unternehmen aus Fernost eine perfekte Win-Win-Situation in der “Zusammenarbeit“ mit den Indie-Entwicklern, da gerade im ersten Jahr des Konsolen-Launch viele verfügbare Titel wichtig sind.

Quelle: Polygon

 

 

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*