TCL glänzt auf IFA 2016, zeigt sich als neuer globaler Innovationsvorreiter

Die IFA 2016 machte Furore, als sie am 2. September 2016 in Berlin (Deutschland) ihre Türen öffnete. Dort versammelten sich zahlreiche Spitzenvertreter aus der Konsumgüterelektronikbranche aus der ganzen Welt. Die TCL Group zog die Aufmerksamkeit der Besucher und Industriebeobachter auf sich, als bekannt wurde, dass der chinesische Produzent die einzige Marke war, die mit zwei Innovationspreisen ausgezeichnet wurde. Gleichzeitig fand die TCL-Ausstellung seiner Elektronikprodukte, die sich durch ihr trendiges Design und ihre überragende Technologie abheben, bei Messebesuchern große Beachtung.

TCL, Innovationsstar auf der IFA 2016

Die TCL Group konnte in den vergangenen Jahren auf der IFA mehrere Innovationspreise für sich entscheiden. In diesem Jahr war der Konzern der weltweiten Konkurrenz haushoch überlegen — er wurde als einziger mit zwei Innovationspreisen ausgezeichnet. Der TCL QUHD Quantenpunkt-TV Q65X1S-CUD erhielt den Quantum Dot Technology Gold Award und die bahnbrechende schmutzfreie Waschmaschine XQM85-9005BS räumte den Cleaning Technology Gold Award ab. Auf dem 1.854 Quadratmeter großen Messestand von TCL, der während der gesamten Veranstaltung stark besucht war, wurden die verschiedensten Produkte mit modernster Technologie präsentiert, darunter QUHD Quantenpunkt-TVs sowie Tablets und Smartphones mit VR-Displays. Wir hatten hier bereits über die TCL Fernseher berichtet

Rasanter Aufstieg des Branchenführers durch innovative Technologie

TCL wurde 1981 gegründet und ist ein Paradebeispiel eines Unternehmens, das in seiner Sparte eine Vorreiterrolle einnimmt. Schon immer war das Unternehmen wegweisend bei F&E und Innovation. Seine Liste an Produkten, mit denen es am chinesischen Markt Premiere feierte, umfasst beispielsweise das erste Tonwahltelefon mit Freisprechfunktion, den ersten 28-Zoll-Farbfernseher, das erste diamantbesetzte Mobiltelefon, den ersten Internet-TV und den ersten Quantenpunkt-TV.

Mit der Explosion des Internet hat sich China in Sachen Online-Anwendungen und -Dienste einen weltweiten Spitzenplatz erarbeitet, wodurch sich Wachstumschancen für die zahlreichen chinesischen Hersteller eröffnet haben. Die TCL Group war einer der Hersteller, die beim Wandel seiner Unternehmenskultur keine Zeit vergeudet hat, damit man sich den neuen Herausforderungen erfolgreich stellen kann. Der Konzern hat Weltklassefähigkeiten in Sachen Integration der vertikalen Branchenkette entwickelt und eine gesamte Branchenkette aufgebaut, die aus brauner Ware, weißer Ware und Kommunikationsgeräten besteht. Zudem verfügt TCL über Expertise in der Forschung und Entwicklung sowie Herstellung von Displays und Chips. Seine Tochtergesellschaft China Star Optoelectronics Technology (CSOT) ist zwischenzeitlich einer der weltweit führenden Lieferanten von LCD-Displays. CSOT gilt außerdem als Maßstab bei der Transformation zu einem informations- und intelligenzgestützten Unternehmen, das die meisten der Standards der Smart Industry 4.0 erfüllt. Die bereits zuvor stark industrielastige TCL Group hat 2014 eine Transformations- und Erneuerungsstrategie entwickelt, die auf einer selbst als „Intelligenz + Internet“ bezeichneten Restrukturierung beruht. Diese ist gekoppelt an ein Geschäftsmodell für Entwicklung und Implementierung, das als „Produkt + Internet“ gesehen wird. So eröffnen sich neuen Märkte, und aus dem produktorientierten wird erfolgreich ein benutzerorientiertes Betriebsmodell mit Fokus auf intelligenten Produkten und Internet-Anwendungsdiensten. Diese innovative Strategie war Wegbereiterin für die Schaffung des Industriemodells „Intelligente Herstellung in China + Internet“, und TCL ist seither ein Paradebeispiel für den Aufbau eines internetbasierten Ökosystems.

Bis Ende 2015 hat die TCL Group 18.813 Patente angemeldet, darunter mehr als 12.024 Patente für Erfindungen. Laut Patentgenehmigungsstatistik 2015, die die IFI CLAIMS Patent Services, ein Patentdienstleister mit Sitz in den USA, im Januar 2016 vorlegten, belegte CSOT mit 494 genehmigten Patenten auf der Liste der US-Patentgenehmigung für 2015 den 70. Platz. Unter den drei chinesischen Unternehmen, die es in die Top 100 der Liste schafften, belegte CSOT den zweiten Platz.

 

 

[Gesamt:0    Durchschnitt: 0/5]