The Division Beta

Kein Spiel wird so sehnlichst erwartet wie The Division. Unter vorgehaltener Hand munkelt man, dass der Launch der neuen Marke, Destiny vom Thron stoßen könnte und somit das erfolgreichste neue Franchise wird. Zahlen die uns als Gamer erst einmal wenig interessieren. Wichtig ist halt auf dem Bildschirm.

[clear] Wir kamen bereits in den Genuss der Closed Beta und zocken natürlich auch die Oben Beta was das Zeug hält. Bereits in der ersten Beta hat uns das Setting umgehauen. Mit welcher Liebe und welchem Detail hier New York nachempfunden wurde ist grandios. Die Grafik ist trotz potentiellen Downgrades einfach bombastisch und lässt einen nur noch staunen. Ein Sonnenaufgang in den tiefen Häuserschluchten wird da schon mal zum Event. Im Vergleich zur Closed Beta kam nun eine weitere Hauptmission hinzu die einen in die Unterwelt New Yorks führt. Der Umfang ist für eine Beta schon sehr ordentlich und auch die Größe der Karte ist durchaus moderat, da man jeden einzelnen Meter zu Fuß zurücklegen muss. Außerhalb der Darkzone gibt es einiges zu entdecken. Man trifft auf feindliche NPC’s, muss kleinere Aufgaben erledigen und kann so seine Waffen und seine Ausrüstung in bester RPG Manier aufwerten.
In der Darkzone ist es dann ein ganz anders Gefühl. Jede Person die hier rum läuft könnte es auf dein Loot abgesehen haben. Das macht ein wenig paranoid. Wenn dann noch die Nacht einbricht, wird die ultimative Stimmung generiert. Schüsse peitschen in einiger Entfernung durch die Straßen, man hört gelegentlich Schreie und immer wieder kreisen Helikopter über einem, die uns zeigen, dass hier gerade andere Spieler versuchen ihre gesammelten Gegenstände zu sichern. Unserer Gruppe stellt sich nun die Frage, Angriff und den Loot versuchen zu stehlen oder die anderen Agenten ziehen lassen. Da wir grundsätzlich eher zu den ruhigeren Zeitgenossen zählen, lassen wir die anderen Agenten ziehen, auch wenn wir in der klaren Überzahl waren.
Welche Rolle man innerhalb der Darkzone einnehmen kann, ist äußerst interessant. Einige streiten durch die Straßen und unterstützen jeden der Hilfe brauchte, andere machen sich auf die Jagd nach abtrünnigen Agenten.
Wie auch immer man in The Division spielen möchte, es lässt einem sehr viele Freiheiten, sich selbst zu verwirklichen. Ich glaube ich habe mich so selten auf ein Spiel gefreut und wenn ich jetzt das Ergebnis in der Beta sehe, dann bin ich froh, dass sich Ubisoft mehr Zeit genommen hat. Agenten, wir sehen uns in New York [produkte ad=“false“ mini=“false“ ids=“125,1188″ horizontal=“true“ ]

2 Kommentare

  1. Interessanter Beitrag zur Beta 🙂 Habe ebenfalls die Open Beta gezockt und war zu Beginn eigentlich ziemlich angetan. Die Grafik ist echt beeindruckend und das Gameplay ist mal etwas abseits vom Mainstream. Habe mich allerdings gegen den Kauf entschieden, da ich keine wirkliche Langzeitmotivation in dem Spiel sehe.

  2. Interessanter Beitrag zur Beta 🙂 Habe ebenfalls die Open Beta gezockt und war zu Beginn eigentlich ziemlich angetan. Die Grafik ist echt beeindruckend und das Gameplay ist mal etwas abseits vom Mainstream. Habe mich allerdings gegen den Kauf entschieden, da ich keine wirkliche Langzeitmotivation in dem Spiel sehe.

Kommentare sind deaktiviert.