Was ist bei einem 3D Fernseher zu beachten?

Wer sich einen neuen 3D-Fernseher für die heimische TV-Unterhaltung kauft, der möchte selbstverständlich für den Erwerbspreis das bestmögliche Qualitätsmaximum erhalten. Um diese bestmögliche Performance zu erhalten muss der Anwender jedoch zunächst erst einmal wissen, worauf es bei einem 3D Fernseher ankommt und was alles beachtet werden sollte. Da es sich hierbei um zahlreiche technische Eigenheiten handelt, ist es in diesem Zusammenhang auch wichtig zu verstehen, wie sich die technischen Angaben auf das tatsächlich zu erwartende Ergebnis auswirken wird. Ein 3D-fähiger Fernseher ist, genau wie jedes andere TV-Modell auch, stets ein Zusammenspiel aus mehreren Komponenten.

Die Größe des Fernsehers

Obgleich viele Menschen nach der Devise leben „größer ist immer besser“ so trifft dieses Motto bei 3D Fernsehern nur sehr bedingt zu. Zum Einen sind die besonders großen Modelle noch immer sehr kostenintensiv und zum Anderen sollte die Größe des Fernsehers immer passend zu den räumlichen Gegebenheiten gewählt werden. Ein übergroßer Fernseher, der nur wenige Meter vom Betrachter entfernt aufgestellt wird, mildert den Genuss des 3D-Fernsehens kann immens, da das menschliche Auge aus einer bestimmten Entfernung heraus nur sehr bedingt alle Reize wahrnehmen kann. Obgleich es für diese räumlichen Gegebenheiten keine Mindeststandards gibt, so sollte die Größe auf jeden Fall realistisch gewählt werden.

Die Technologie des Fernsehers

Es gibt zahlreiche verschiedene Technologien auf dem heutigen Markt für Fernsehgeräte. Von LCD über Plasma bis hin zu LED ist nahezu jede Technologie bereits 3D-fähig, so dass es stark von den individuellen Vorlieben des Nutzers abhängig ist, für welche Technologie er sich letztlich entscheidet.

Die Bildwiedergabe

Dieses Kriterium ist bei einem 3D-fähigen Fernseher mit Sicherheit das wichtigste Kriterium, da sie das Ausmaß des 3D-Genusses entscheidend mitprägt. Die maximale Anzahl der Pixel ist jedoch nur eines der Faktoren, aus denen sich die Bildwiedergabe ergibt. Auch die Höhe der Mhz-Frequenz sowie der intern verarbeitete Prozessor nehmen einen entscheidenden Einfluss auf die Bildqualität, da die Mhz-Frequenz sowie der Prozessor mitenscheidend dafür sind, in welchen Abständen das wiedergegebene Bild wiederholt wird.

Sollte ein Nutzer noch immer starke Zweifel daran haben, welches TV-Gerät für die 3D-Wiedergabe am Besten geeignet ist, so lohnt sich auf jeden Fall der Gang in den Elektronikfachmarkt. Dort sind viele Fernsehmodelle ausgestellt, so dass der Nutzer sie im Betrieb betrachten kann. Da zahlreiche Modelle nebeneinander aufgereiht werden ist auch ein Vergleich der Bildqualität problemlos möglich, so dass sich letztlich jeder Nutzer ohne nennenswerten Aufwand für sein individuell perfekt geeignetes Gerät entscheiden kann.