WLAN

Das Funknetz WLAN ist in aller Munde und bezeichnet die Wireless Local Are Network. Also zu Deutsch die kabel/-drahtlose Verbindung zu einem lokalen Netzwerk. So ist die korrekte Bezeichnung für den gängigen Übergriff „WLAN“. Das lokale Funknetz bietet eine große Reich- und Funkweite, um die Beanspruchung des Netzes auch von einigen Metern Entfernung ermöglichen zu können. So ist das drahtlose Surfen mit dem Mobilfunkgerät, Tablet oder auch Laptop durchaus eine gute Idee und dank Wireless Lan, wie es auch des Öfteren genannt wird, möglich. Oft ist die WLAN-Funktion in dafür vorgesehenen Routern integiert, wie einer Box vom Internetanbieter eben Router genannt. Nun können auch Nachbarn, wenn das WLAN dazu ausgestattet ist, mit dem eigenen Netz surfen.

 

Auch das Synonym Wi-Fi ist derselbe Bestandteil wie WLAN auch und wird häufig irreführend als eigenes drahtloses Netz bezeichnet. Wi-Fi ist jedoch eher auf Smartphones die genutzte Variante. Während Wlan für leistungsfähige Computer, Laptops sowie manche Tablets geeignet ist. Wi-Fi wird meist über das klassische Mobilfunkgerät genutzt und ist trotzdem ein und dasselbe wie WLAN auch. Es handelt sich somit um die drahtlose Übertragung von Mbits aus dem WWW. Jeder kann Wlan nutzen, wenn ein entsprechendes Passwort, wie für Hotspots vorhanden ist.

 

Wer drahtlos surfen möchte, benötigt Wlan. Dies kann über einen Router empfangen werden oder eingestellt werden. Wer somit sich zu Hotspots begibt, kann das Smartphone nutzen, um im Web surfen zu können, WhatsApp zu nutzen und mehr. Das ist es, was das WLAN überhaupt so erfolgreich macht, die drahtlose Verbindung zum World Wide Web.

Bewerte den Artikel
Über technikblogger 219 Artikel
Ich bin für alles im Gaming und Hardware Bereich zuständig. Immer mal ein neues Spiel oder Equipment am Start.