Xiaomi Mi5 Gerüchte – News – Fakten

xiaomi mi 5 bild
Beispielbild / Abbildung kann vom Original abweichen

Mit dem neuen Xiaomi Mi5 kann man sich sehen lassen. Es wurde in ein sehr schickes und stimmiges Gehäuse verpackt, das in zwei Varianten zur Verfügung stehen wird. Die „normale“ Version verfügt über 32 beziehungsweise 64 GB und besitzt eine Glas-Rückseite. Sie erhöht nicht nur die Wertigkeit, sondern verfügt auch über abgerundete Ränder. Das Vorbild war hier wohl Samsung, es ändert aber nichts an einem gelungenen Design. Die Variante mit 128 GB ist mit einer Keramik-Rückseite ausgestattet und besitzt mehr Arbeitsspeicher. Der Metall-Rahmen und die Rundungen bleiben gleich. Der LCD-Bildschirm verfügt über 5,15 Zoll und löst in Full HD (1.920 x 1.080 Pixel) auf. Bei dieser Größe absolut ausreichend, es schont auch den Akku. Alle Inhalte werden scharf dargestellt und laufen über das mobile Betriebssystem Android 6. Darüber legt der Konzern seine eigene Benutzeroberfläche MIUI. Der heute zum Standard gewordene Fingerabdrucksensor befindet sich im Home-Button und dient unter anderem der einfachen und schnellen Entsperrung.

Das technische Datenblatt

 

Zu den wichtigsten Informationen zählt der Prozessor. In diesem Fall ist es ein Qualcomm Snapdragon 820, der mit bis zu 2,15 GHz taktet und vier Kerne zur Verfügung hat. Der Arbeitsspeicher beträgt 3 beziehungsweise 4 GB, Letzteres ist der „besseren“ Version mit 128 GB und Keramik-Rückseite vorbehalten. Das Zusammenspiel zwischen den Komponenten stimmt, man scrollt flüssig durch die verschiedenen Homescreens. Von den Abmessungen her ist vor allem die Bautiefe von schlanken 7,25 mm interessant, die anderen Werte sind 144,55 mm (Länge) und 69,2 mm (Breite). Mit einem Gewicht von lediglich 129 g (gilt für die normale Version) schlägt es die meisten Konkurrenten problemlos. Beim Thema „Konnektivität“ kann das Xiaomi Mi5 NFC, LTE, HSPA, Bluetooth und Dual-SIM vorweisen, außerdem ist ein USB-Anschluss vom modernen Typ C vorhanden.

 

Die Kamera des Xiaomi Mi5 – 16 und 4 Megapixel

 

Die Kamera ist ein Highlight des Smartphones. Die Blende der 16 Megapixel ist zwar „nur“ eine f/2.0, dafür wird aber ein besonderer optischer Bildstabilisator verwendet. Er arbeitet nämlich vierachsig und kommt erstmals zum Einsatz. Der Sensor ist ein Sony IMX298, dieser arbeitet mit der neuen DTI Pixel to Pixel Isolation. Damit Nachbearbeitungen in Echtzeit erfolgen können, hat sich der Konzern für den neuen Signalprozessor aus dem Hause Qualcomm entschieden. Er wird auch vorne bei der 4-Megapixel-Selfie-Cam eingesetzt. Für ausreichend Stromreserven sorgt ein 3.000 mAh starker Akku. Obwohl das Xiaomi Mi5 sehr kompakt ist, konnte eine so große Batterie integriert werden. Das Resultat daraus ist eine längere Akkulaufzeit. Übrigens ist der Akku dank Quick Charge 3.0 in nur einer Stunde wieder vollständig aufgeladen.

 

Europa-Start vom  Xiaomi Mi5 ungewiss

 

Wie auch beim Vorgänger möchte sich das Unternehmen zunächst auf China und Indien konzentrieren. Ein Launch in Europa ist im Moment nicht geplant, es kann sich aber im Laufe der Zeit durchaus noch ändern. Wer nicht warten möchte, der kann das Mi5 importieren. Anreize dafür geben nicht nur das edle Design und die starke Hardware, auch der Preis spielt eine entscheidende Rolle. In europäischen Preisen umgerechnet kostet die 32-GB-Ausführung ca. 278 Euro, die 64-GB-Ausführung ca. 320 Euro und die 128-GB-Ausführung ca. 375 Euro. Berücksichtigt man den Versand, dann ist es im Vergleich zu den großen Rivalen noch immer ein Schnäppchen. Sollte das Smartphone irgendwann tatsächlich offiziell in Europa erscheinen, dann müssen sich Samsung, LG und Co. warm anziehen.

 

Ergänzung:

Bei MobileGeeks wird schon davon berichtet, dass die ersten User Probleme mit dem Xiaomi Mi5 haben, speziell mit der Hitzeentwicklung. Was da aber genau dran ist, konnten sie auch noch nicht bestätigen. Mehr dazu hier http://www.mobilegeeks.de/news/xiaomi-mi-5-hitze-problem-snapdragon-820/