Alles Wichtige zur Hauselektrik – Ratgeber

Hauselektrik
Hauselektrik

Die Hauselektrik ist ein sehr sensibeler Teil im Haus. Sinnvoll ist es, wenn auch bei geplanten Eigenleistungen ein Fachmann die Neuinstallation der Hauselektrik vorbereitet. Dazu gehört auch, dass beim Energieversorger der richtige Anschluss beantragt wird. Wurde der Anschlusswert zu klein bemessen, dann reicht er nicht aus und es muss, oft sehr teuer, nach beantragt werden. Wenn er zu groß bemessen ist, können schon die Anschlusskosten und die Grundkosten für einen zu großen Zähler enorm hoch sein.

Bestimmte Arbeiten muss der Fachmann machen, einige Hilfsarbeiten, wie Leitungen unter Putz verlegen usw. kann auch ein Laie unter Anleitung erledigen. Jede Veränderung an der Hausinstallation, oder Reparatur muss so erfolgen, dass danach die Bedienung vom Nichtfachmann gefahrlos erfolgen kann. Bei jeder Hausinstallation sind wichtige gesetzliche Bestimmungen einzuhalten.

Alle Arbeiten an der Hauselektrik, die am, oder vor dem Zähler erfolgen sollen, sind nur mit Genehmigung des Betreibers der Niederspannungsleitung erlaubt. Dazu wird vom Unternehmen die Verplombung geöffnet und anschließend sofort wieder versiegelt. Unerlaubte Arbeiten sind strafbar. Die gesamte Hauselektrik muss in bestimmten Zeitabständen vom Fachmann geprüft und abgenommen werden. Auf jeden Fall wird Elektriker Werkzeug benötigt

Viele alte Leitungen in der Hauselektrik sind oft noch aus Aluminium. In den Verteilerdosen wurden die Verbindungen verschraubt und nicht wie heute geklemmt. Hier ist dringend eine Veränderung notwendig. Das Aluminium altert, wird spröde und heizt sich oft auf. Auch die alten verschraubten Verteilungen lockern und erwärmen sich. Die Folge sind in vielen Fällen Wohnungsbrände mit schwerwiegenden Schäden. Durch einen Umbau auf Kupferleitungen kann das vermieden werden.

Zur Hauselektrik gehört auch die Installation von Sicherheitstechnik und auch hier sollte ein Fachmann zu Rate gezogen werden.

Mit Licht und Lampen eine behagliche Atmosphäre zaubern

Der aktuelle Wohntrend manifestiert sich mit stark reduziertem Interieur und schlichtem Design. Bei großen Flächen von Glas und stilistischem Mauerwerk können verabsäumt man es schnell, behagliche Akzente in die Wohnraumgestaltung mit einfließen zu lassen. Die sorgfältige Auswahl von Licht und Lampe können dabei helfen, Ihren vier Wänden eine warme Ausstrahlung zu verleihen und können darüber hinaus attraktive Akzente setzen. Nicht die Helligkeit, die eine Lampe ausstrahlt bestimmt die Qualität des Lichts. Vielmehr sollte Hauptaugenmerk auf die optimale Beleuchtung entsprechend dem jeweiligen Einsatz gelegt werden. Entscheidende Aspekte sind dabei die Lichtfarbe, die Lichtstärke und nicht zuletzt die optimale Verteilung des Lichts im Wohnraum.

Energiesparlampe, Halogen & Co

Ein optimales Licht strahlt die alt bewährte Glühlampe aus. Allerdings ist deren Verwendung durch eine Richtlinie der EU inzwischen verboten. Stattdessen kommen heute Energiesparlampen zum Einsatz, die in vielen unterschiedlichen Formen und Ausführungen erhältlich sind. Ihr flexibler Einsatz ermöglicht ein anspruchsvolles Design vom Kronleuchter bis zu topmodernen Leuchten, ohne Kompromisse hinnehmen zu müssen. Wo die alte Glühbirne ihr Zeitliches segnet, kommt die Energiesparlampe als Dauerbrenner gerade richtig in Fahrt. Denn eine Lebensdauer von bis zu 10.000 Betriebsstunden ist bei Energiesparlampen durchaus üblich. Besonders sinnvoll erweisen sich Energiesparlampen bei kontinuierlicher Beleuchtung. Dort wo die Lampe häufig ein oder ausgeschaltet wird, wird die Lampe wohl kaum ihre 10.000 Betriebsstunden erreichen.

Das ideale Farbenspektrum – mit Licht der Halogenlampe

Doppelt so lange wie die Glühlampe verstrahlt diese Lampe ein perfektes Licht mit tollen Farbenspektrum. Niedervolt-Halogenlampen erweisen sich ebenfalls als sehr wirtschaftlich, wenn sie auch trotzdem von der Energiesparlampe weit übertroffen werden. Sie fokussieren die Lichtquelle als „Spotlight“ und bieten optimale Bedingungen für die Beleuchtung von Arbeitsplätzen oder für die Gestaltung mit individuellen Akzenten aus Licht und Beleuchtung.

Über Technikblogger 370 Artikel
Wir sind das Redaktionsteam hinter dem TechnikBlog, wir schreiben über fast alles was einen Stecker oder einen Akku hat. Schwerpunkt sind Apps, Fernseher, Computer, Games aber auch Software und Gimmicks. Gerne Schreiben wir auch über dein Produkt, schreibt uns dazu einfach an