Handy Auflösung erklärt – 4K – ja oder nein? 

Handyauflösung erklärt - 4K
Handyauflösung erklärt - 4K

Mit kaum einem technischen Gerät verbringen wir so viel Zeit wie mit dem Smartphone. Egal, ob im Netz surfen, Social Media, Gaming oder Videos schauen – Handys sind inzwischen kleine Alleskönner, deren Technik kontinuierlich weiterentwickelt wird. Dazu gehört auch das Display. In den letzten Monaten steigt die Nachfrage nach 4K-Smartphones. Was es damit auf sich hat und ob sich die Investition lohnt, verraten wir in diesem Artikel. 

 Ein kleiner Exkurs in die Display-Arten 

 Bevor wir auf die verschiedenen Auflösungen eingehen, möchten wir einige Grundbegriffe klären: 

  • Auflösung: Mit der Auflösung des Displays geben Hersteller an, aus wie vielen Pixeln das Display eines Geräts besteht. 
  • Pixel (px) sind Bildpunkte: Aus diesen setzen sich die anzuzeigenden Sachen wie Videos und Bilder zusammen. Sie sind wie kleine Mosaiksteinchen, die ein Gesamtbild ergeben. 
  • PPI: Diese Abkürzung steht für „pixels per inch“ und beschreibt die Zahl der Pixel pro Zoll bei einem Display.  

Als Faustformel gilt: Je höher die PPI, desto schärfer ist das Bild. Der PPI-Wert variiert allerdings je nach Handymodell und steht nicht im direkten Zusammenhang mit der Auflösung.

Handyauflösung erklärt - 4K
Handyauflösung erklärt – 4K

 Ältere Handys waren in der Regel mit einem HD-Display ausgestattet. HD steht hierbei für „High Definition“ und trifft zu, sobald ein Smartphone über ein Display verfügt, das an der schmalen Seite über 720 Pixel verfügt. Eventuell hast Du im Datenblatt eines Handys schon mal 720p-Display gelesen – das beschreibt dasselbe. 

 Mit den technischen Innovationen wurden auch immer weitere Display-Auflösungen geschaffen. Die wichtigsten möchten wir Dir in der folgenden Tabelle gegenüberstellen: 

Auflösung  Pixel 
HD+ 
  • schmale Seite: 720 px 
  • lange Seite: über 1.280 px 
Full HD 
  • schmale Seite: 1.080 px 
  • lange Seite: 1.920 px 
Full HD+ 
  • schmale Seite: 1.080 px 
  • lange Seite: über 2.000 px 
2K bzw. Quad HD/QHD 
  • schmale Seite: 1.440 px 
  • lange Seite: 2.560 px 
Quad HD+ bzw. QHD+ 
  • schmale Seite: 1.440 px 
  • lange Seite: variabel, beliebt ist 3.120 px 
4K bzw. Ultra HD 
  • schmale Seite: 2.160 px 
  • lange Seite: 3.840 px 

Gut zu wissen: Das K bei 2K und 4K steht für Tausend. Ein 2K Display hat entsprechend mehr als 2.000 Pixel. Ein 4K Display hat zwar nur 3.840 Pixel – in dem Fall wurde der Begriff allerdings aus dem Kinobereich entnommen, wo eine 4K-Auflösung 4.069 x 2.160 Pixeln entspricht.

 Ähnlich wie bei Fernsehern entwickeln sich auch Smartphone-Displays immer weiter. Bislang gilt 4K als Maximum. In Zukunft könnte es aber auch Handys mit 8K-Display geben.  

 FPS – wichtig für Zocker 

Die Abkürzung FPS steht für Frames per Second. Genauso wie beim Monitor gibt sie an, wie viele Bilder das Display pro Sekunde wiedergeben kann. Das ist vor allem für actiongeladene Spiele wie Fortnite wichtig, wo Du gegnerische Bewegungen so schnell wie möglich wahrnehmen musst.  

 Zwar belegen Studien, dass unser Auge nicht mehr als 30 FPS wahrnimmt, doch erscheinen Bewegungen flüssiger, wenn das Display mehr FPS liefert. Bis 2019 konnten viele Modelle 60 FPS wiedergeben. Inzwischen gibt es auch Geräte, die sogar 90 bis 120 FPS schaffen. 

Achtung: Allerdings steht und fällt die Bildwiederholungsrate mit der Rechenleistung des Handys und den Gegebenheiten der App. Das beste Display bringt nichts, wenn die Technik oder das Spiel den hohen FPS-Wert nicht ermöglichen.

 Welche Smartphones haben ein 4K Display? 

 Das erste Smartphone mit einem 4K-Display war das Sony Xperia Z5 Premium. Inzwischen sind auch im 

  • Sony Xperia XZ2 Premium 
  • Sony Xperia Pro und 
  • Sony Xperia 1 III 

4K-Displays verbaut. Seit dem Herbst 2021 wird gemunkelt, dass Xiaomi ebenfalls an einem Gerät mit 4K OLED Display arbeitet. Genauere Details sind bislang aber noch nicht bekannt. 

Handyauflösung erklärt - 4K
Handyauflösung erklärt – 4K

4K Auflösung – gibt es Nachteile? 

Tests von Smartphones mit überdurchschnittlicher Auflösung zeigen, dass der Energieverbrauch enorm ansteigt. Das wirkt sich negativ auf die Akkulaufzeit aus. Daher setzen Hersteller wie Samsung bei ihren hochauflösenden Smartphones inzwischen auf eine dynamische Anpassung der Bildwiederholungsfrequenz, um den Akku zu schonen. 

 Ein weiterer Nachteil ist der steigende Verbrauch des Datenvolumens. Je höher die Auflösung von Streaming-Inhalten, die beispielsweise von YouTube oder Netflix dargestellt werden sollen, desto höher ist die Datenrate.  

 Am Beispiel von Netflix zeigt sich ein deutlicher Unterschied: Während bei einer Full-HD-Auflösung etwa drei Gigabyte pro Stunde anfallen, benötigt 4K sieben Gigabyte pro Stunde.  

 Tipp: Möchtest Du alles in 4K genießen, empfehlen wir Dir einen Unlimited-Tarif. Inzwischen gibt es immer mehr Anbieter wie O2, Vodafone und Telekom, die mit unbegrenzt Telefonie, SMS und Datenvolumen werben.

 Fazit: Macht eine 4K Auflösung Sinn? 

Bislang ist die Auswahl an Smartphones mit 4K-Display äußerst gering. Entsprechend ist auch die Auswahl an Spielen und anderen Apps, die 4K unterstützen, ebenfalls dünn. Es gibt zwar immer mehr Smartphones, die in 4K oder 8K aufnehmen – doch die Wiedergabe wird beim Streaming oftmals runtergerechnet. Daher empfehlen wir, eher auf einen hohen PPI-Wert zu achten, um in den Genuss eines möglichst scharfen Displays zu kommen. 

Über Technikblogger 419 Artikel
Wir sind das Redaktionsteam hinter dem TechnikBlog, wir schreiben über fast alles was einen Stecker oder einen Akku hat. Schwerpunkt sind Apps, Fernseher, Computer, Games aber auch Software und Gimmicks. Gerne Schreiben wir auch über dein Produkt, schreibt uns dazu einfach an

1 Kommentar

  1. Servus,

    ein interessantes Thema, weiß man schon welches Xiaomi-Modell mit dem 4K OLED Display ausgestattet werden soll? Einen aktuellen Benefit sehe ich bei 4K Displays derzeit noch nicht, ich rechne aber auch in den nächsten Jahren mit einer rasanten Weiterentwicklung. Weiter bin ich gespannt, wann Samsung nachzieht und ob Apple vielleicht auch mit eine iPhone 14 Modell das Super Retina XDR-Display durch neue Technik ablösen wird. Es bleibt spannend, danke für den Beitrag.

    Grüße Jannek

Kommentare sind deaktiviert.