Anonymität bewahren beim Onlineshopping

Anonymität bewahren beim Onlineshopping
Anonymität bewahren beim Onlineshopping

Onlineshopping wird immer beliebter. Die meisten von uns kaufen regelmäßig oder zumindest ab und zu etwas im Internet. Besonders bei unbekannten Shops oder Händlern aus dem Ausland müssen wir unsere Daten ausreichend schützen. Sobald wir unsere Daten eingegeben haben, werden sie unwiderruflich auf einer Datenbank gespeichert und eventuell weiterverkauft.

Um unsere Daten zu sichern und auch beim Onlineshopping anonym zu bleiben, gibt es eine einfache Lösung: Paysafecards. Alles Wissenswerte rund um diese Guthabenkarten, inklusive Vor- und Nachteile, werden in diesem Artikel behandelt.

Sicher und anonym bezahlen mit Paysafecards

Eine Paysafecard ist eine Guthabenkarte und kann mit Geschenkgutscheinen verglichen werden. Sie werden bei einem vertrauenswürdigen Händler wie http://www.Cardpa.de/ gekauft und dann zum Erwerben von Produkten im Internet verwendet. Die Paysafecard ermöglicht anonymes und sicheres Zahlen beim Onlineshopping, da der Händler nie mit den persönlichen Bankdaten in Berührung kommt.

Wie funktioniert eine Paysafecard?

Und so geht’s:

Schritt 1: Bei einem vertrauenswürdigen Händler die Guthabenkarte mit dem gewünschten Betrag erwerben

Schritt 2: Wie gewohnt in einem Online-Shop einkaufen.

Schritt 3: Beim Auschecken die Zahlungsoption Paysafecard auswählen und den 16-stelligen PIN eingeben. Die Bindestriche werden dabei weggelassen.

Schritt 4: Kauf abschließen und fertig!

Das entscheidende beim Bezahlen mit Paysafecards ist, dass der Händler diese Zahlungsmethode unterstützt.

Mögliche Geldbeträge der Guthabenkarten

Folgende Beträge sind bei den Paysafecards verfügbar:

  • 5 Euro
  • 10 Euro
  • 15 Euro
  • 20 Euro
  • 25 Euro
  • 30 Euro
  • 50 Euro
  • 100 Euro

Vorteile einer Paysafecard

In der heutigen Zeit müssen wir unsere Daten ausreichend schützen. Nicht nur auf den eigenen Geräten, sondern auch außerhalb. Am besten geht das, indem man persönliche Daten, wie die Bankverbindung gar nicht erst an Dritte weitergibt. Eine Paysafecard bietet Käufern folgende Vorteile:

  • ✅ Anonyme und sichere Bezahlung
  • ✅ Flexible Guthaben-Auswahl
  • ✅ Guthaben kann für mehrere Einkäufe genutzt werden
  • ✅ Mittlerweile von vielen Online-Händlern akzeptiert
  • ✅ Gutscheinkarten sind das perfekte Geschenk

Nachteile einer Paysafecard

Wir haben die Paysafecards genauer unter die Lupe genommen und konnten nur ein wirkliches Manko feststellen:

❌ Einige Händler verlangen eine Transaktionsgebühr

Muss man eine Paysafecard aufladen?

Eine Paysafecard funktioniert wie eine Gutscheinkarte. Man verwendet sie, bis das Guthaben aufgebraucht ist und danach verfällt sie. Der PIN für die Paysafecard ist so lange gültig, bis der Betrag ausgegeben wurde. Danach kann man sich einfach neue Guthabenkarten kaufen.

Möchte man bei ein Paysafecard-Kundenkonto eröffnen, hat man die Möglichkeit, gekaufte PINs dort einzugeben und das Konto so aufzuladen. Das eignet sich besonders für Menschen, die regelmäßig mit Paysafe-Guthaben zahlen, da es die Zahlungsabwicklung schneller und einfacher macht.

Alternative sichere Bezahlmethoden

Wer keine Paysafecards nutzen möchte oder bei einem Online-Shop bestellen will, der diese Zahlungsmethode nicht akzeptiert, sollte auf diese Optionen zurückgreifen:

  • Paypal: Ein PayPal-Konto übernimmt ähnlich wie die Paysafecard die Zahlungsabwicklung, ohne dass persönliche Daten angegeben werden müssen. Diese sind bei PayPal sicher hinterlegt und bleiben für den Händler anonym. Zusätzlich bietet PayPal einen umfangreichen Käuferschutz, der bei Betrug einspringen kann.
  • Kauf auf Rechnung: Die sicherste Bezahlmethode für Kunden, wenn es um den Erhalt von Ware geht, ist der Kauf auf Rechnung. Das bedeutet, die Bestellung wird erst bezahlt, wenn die Produkte geliefert und geprüft wurden. Zudem muss nur das bezahlt werden, was man am Ende wirklich behält. Das einzige Problem kann entstehen, wenn man vergisst, die Rechnung zu begleichen und Mahngebühren aufgeschlagen werden. Am besten bezahlt man Ware direkt nach Erhalt oder stellt sich eine Erinnerung im Smartphone.

Fazit – bestmögliche Anonymität

Mit Paysafecards ist es für Händler unmöglich, an persönliche Bankdaten zu gelangen. Das sichert uns als Käufer die größte Anonymität und Schutz vor Betrug oder Weiterverkauf von privaten Informationen. Alternativ bieten sich Bezahlmethoden wie PayPal oder der Kauf auf Rechnung an. Es liegt an uns, Sicherheit und Anonymität im Internet zu bewahren!

Über Technikblogger 423 Artikel
Wir sind das Redaktionsteam hinter dem TechnikBlog, wir schreiben über fast alles was einen Stecker oder einen Akku hat. Schwerpunkt sind Apps, Fernseher, Computer, Games aber auch Software und Gimmicks. Gerne Schreiben wir auch über dein Produkt, schreibt uns dazu einfach an