Checkliste: So macht man ein gebrauchtes Handy fertig für den Verkauf

gebrauchtes Handy verkaufen
gebrauchtes Handy verkaufen

In unserer schnelllebigen Technik-Welt werden jeden Monat neue Handy-Modelle auf den Markt gebracht. Nach dem Kauf eines neuen Smartphones landet der Vorgänger schnell im Schrank oder der Schublade. Anstatt das Gerät dort ungenutzt verstauben zu lassen, kann man es auch verkaufen und dabei gutes Geld verdienen. Worauf sollte man beim Verkaufen eines gebrauchten Handys achten und wie findet man einen geeigneten Käufer?

In diesem Artikel geben wir Tipps und Tricks für einen erfolgreichen Verkauf.

So läuft der Verkauf eines Handys bestmöglich ab

Der Verkauf eines gebrauchten Handys ist eine gute Möglichkeit, die Haushaltskasse ein wenig aufzubessern. Zudem ist diese Form von Kreislaufwirtschaft eine effektive Maßnahme gegen die immer weiter zunehmende Flut an Elektroschrott. So kann man etwa das Handy verkaufen bei mobileup und gleichzeitig noch etwas Gutes für die Umwelt tun.

Käufer finden

Es gibt inzwischen mehrere Plattformen, die sich auf den Verkauf von gebrauchten Elektrogeräten spezialisiert haben. Dort kann man auch sein Handy in der Regel schnell und unkompliziert loswerden. Eine breitere Zielgruppe wird angesprochen, wenn man das Mobiltelefon bei Kleinanzeigen-Portalen inseriert oder im Rahmen einer Online-Auktion anbietet. So lässt sich unter Umständen ein besserer Preis erzielen.

Auffrischen und säubern

Vor dem Verkauf sollte man sein Handy unbedingt gründlich säubern. Dazu gehören auch die Entfernung von Schutzfolien, Hüllen sowie Sim- und SD-Karten.

Zubehör und Verpackung zusammensuchen

Das Vorhandensein der unbeschädigten Originalverpackung kann den Wert eines gebrauchten Device erheblich steigern. Das gilt insbesondere für iPhones. Auch Kabel, Netzteile und die Anleitung werten das Gerät als Gesamtpaket auf.

Daten übertragen oder Backup

Es empfiehlt sich, vor dem Verkauf zunächst ein neues Smartphone zu kaufen. Die Daten vom Altgerät lassen sich in der Regel relativ einfach mit einem Assistenten übertragen. Das funktioniert auch zwischen Android- und Apple-Geräten. Alternativ kann man ein Backup der Daten vornehmen.

Auf Werkseinstellungen zurücksetzen

Nach der erfolgreichen Sicherung oder Übertragung der Daten sollte man diese unbedingt löschen und das Gerät auf Werkseinstellungen zurücksetzen. Das Vorgehen dafür kann bei jedem Gerät unterschiedlich sein und wird in der Regel in der Gebrauchsanleitung erklärt.

Wann eignet sich ein Handy nicht mehr für den Verkauf?

Der Verkauf eines gebrauchten Handys kann sich durchaus lohnen. Es gibt aber auch Faktoren, die den Verkaufswert so stark beeinträchtigen können, dass sich der Aufwand nicht lohnt. In anderen Fällen sind Geräte überhaupt nicht mehr verkaufbar.

Beschädigte Mobiltelefone

Ein beschädigtes oder teildefektes Handy eignet sich normalerweise nicht mehr für den Verkauf, da es in der Regel nur einen geringen Restwert aufweist. Beschädigungen wie Risse im Display, defekte Lautsprecher oder eine fehlerhafte Kamera können den Verkaufswert des Geräts erheblich reduzieren und potenzielle Käufer abschrecken. Auch die Durchführung von Reparaturarbeiten ist meist nicht lohnend, da der Aufwand in keinem Verhältnis zum möglichen Verkaufserlös steht.

Veraltete Handys

Viele Menschen besitzen noch Geräte aus den Anfangstagen der mobilen Telefonie, zum Beispiel in Barrenform. Diese Art von Handys bieten nicht die gleiche Leistung, Funktionalität und Benutzerfreundlichkeit wie moderne Smartphones. Sie haben einen sehr niedrigen Wert auf dem Gebrauchtmarkt und es ist unwahrscheinlich, dass jemand bereit ist, überhaupt Geld dafür auszugeben.

Nicht mehr unterstütztes OS

Selbst komplett funktionsfähige Smartphones können sich unter bestimmten Umständen nicht mehr für einen Verkauf eignen. Das kann zum Beispiel der Fall sein, wenn das OS veraltet ist oder nicht mehr mit Updates unterstützt wird. Dieser Punkt trifft häufig auf Mobiltelefone zu, die mit diesen Betriebssystemen laufen:

  • Blackberry OS
  • Blackberry 10
  • Firefox OS
  • Microsoft Windows Mobile
  • Microsoft Windows Phone
  • Nokia OS
  • S60
  • Symbian-OS
  • webOS

Fazit: Handy richtig verkaufen

Der Verkauf von gebrauchten Handys ist eine Möglichkeit, auf nachhaltige Weise ein wenig Geld zu verdienen. Wer den bestmöglichen Preis erzielen und gleichzeitig seine Daten schützen möchte, hat dabei aber einige Herausforderungen zu meistern. Dazu zählen die Bewertung des Zustands und des Werts des Geräts, die Suche nach einem geeigneten Käufer und die sichere Datenlöschung.

Über Technikblogger 460 Artikel
Wir sind das Redaktionsteam hinter dem TechnikBlog, wir schreiben über fast alles was einen Stecker oder einen Akku hat. Schwerpunkt sind Apps, Fernseher, Computer, Games aber auch Software und Gimmicks. Gerne Schreiben wir auch über dein Produkt, schreibt uns dazu einfach an