Der Samsung SL-M2026 Laserdrucker im Test

Druckertest des Samsung SL-M2026

Samsung xPress M2026W im Druckertest
Samsung Xpress M2026W im Druckertest

Laserdrucker sind gefragt. Kein Wunder! Schließlich sind sie dafür gemacht, mehr drucken zu können. Sie funktionieren mit einem Toner, welchen es sowohl in Farbe, als auch in Schwarz gibt. Es hängt dann vom Druckermodell ab, welche dieser zwei Toner verwendet werden können. Mit nur wenig Aufwand kann solch ein Laserdrucker bedient werden. Meist muss der Drucker nur an eine Steckdose angeschlossen und ein Knopf gedrückt werden. Anschließend erkennt der Computer den Drucker, sobald ein Treiber installiert wurde. Dieser kann meist direkt über den Hersteller herunterladen geladen werden, wenn er nicht auf einer extra CD mit dabei ist. Ein gutes Beispiel für einen Laserdrucker, welcher nicht nur durch sein gutes Aussehen besticht, sondern auch durch Leistung, stellt der Samsung SL-M2026 dar. Hierbei handelt es sich um einen Test, welcher all die Vorteil von jenem Gerät hervor hebt und zeigt, was zu erwarten ist.

Zunächst einmal muss sein Platz, oder ein Ort gesucht werden, an welchem diese Drucker stehen soll. Dank der besonderen Maße ist dieser Drucker in der Lage, möglichst platzsparend zu sein. Was den Vorteil hat, dass auch der kleinste Platz, oder Raum unter dem Schreibtisch sinnvoll genutzt werden kann. Gleichzeitig ist der Drucker ein echter Hingucker. Dies sollte gerade in einem Büro nicht unterschätzt werden. Doch was sind nun die genauen Eigenschaften?

Schneller Drucken

Beim Drucken kommt es nicht selten auf die Geschwindigkeit an. Wenn dann mit einem besonders schnellen Drucker gedruckt werden kann, ist das für den Arbeitsfluss fördernd. Natürlich werden mit der Druckgeschwindigkeit nur die Seiten bezeichnet, welche auch wirklich innerhalb einer bestimmten Zeit gedruckt werden können. Und so sind es bis zu 20 Seiten, welche in der Minute gedruckt werden können. Schnell mal ein paar Seiten doppelt ausdrucken zu können, oder gar ganze Broschüren fällt mit solch einem Laserdrucker aus dem Test nicht schwer. Und genau hierbei wird der größte Vorteil gegenüber anderen Druckern sichtbar. Mit einem normalen Tintenstrahldrucker würde soviel Drucken gar nicht möglich sein. Zwar ist die Geschwindigkeit bei vielen Druckern bereits soweit ausgereift, dass es diesbezüglich keine Probleme gibt, dennoch kann ein Laserdrucker dieser Qualität immer noch mehr Leistung abrufen und ist dabei auch noch sparsam. Denn ein Toner schafft bis zu 2000 und mehr Seiten.

Wie wird nun gedruckt?

Die hierbei verwendete Drucktechnik nennt sich NFC Technologie. Was bedeutet, dass mobiles Drucken ermöglicht werden kann. Das ist besonders nützlich, wenn von mobilen Geräten wie dem Smartphone, oder Tablet aus, gedruckt werden soll. Im Inneren wurde ein schneller 400 MHz Cortex™-A5-Prozessor verbaut, sodass das mit der mobilen Übertragung auch immer möglich gemacht werden kann. Samsung schafft es, verschiedene Technologien in einem Gerät zu vereinen. Und so ist es die ReCP Technologie, welche zusätzlich dafür verantwortlich ist, dass das Gerät noch besser drucken kann.

Wie geht das mit dem Netzwerk?

Beim Netzwerk einbinden muss niemand studiert haben. Denn dies gehört zu den einfachsten Aufgaben, welche beim Drucken in Anspruch genommen werden können. Dank dieser WPS Taste ist es dann möglich, sofort das Netzwerk zu suchen, in welchem der Drucker eingebunden wurde. Natürlich funktioniert auch dies vollkommen kabellos.

Fazit der Eigenschaften

Fakt ist, wenn die Eigenschaften betrachtet werden, fällt auf, dass hierbei schon eine Menge an technischen Highlights erwartet werden darf. Und auch die Bedienung von diesem Gerät ist absolut leicht und verständlich. Mobiles Drucken gehört zu den Stärken, als auch die Geschwindigkeit der gedruckten Seiten.

Wo befinden sich die Tasten des Druckers?

Samsung xPress M2026W
Samsung Xpress M2026W

Wenn der Drucker genauer betrachtet wird, fällt auf, dass diese Tasten sich direkt auf der Oberseite des Druckers befinden. Dort sind sie sogar farblich gestaltet, damit sie nicht übersehen werden können. Die Tasten erklären sich beinahe von selbst. Und so ist der Power Button, nichts anderes als der Knopf oder die Taste zum Einschalten und wieder Ausschalten. Mit dem WPS Button, wie oben bereits angesprochen, kann dann direkt das benötigte Netzwerk gesucht und gefunden werden. Dies nimmt nur wenig Zeit in Anspruch. Ein extra Logo auf dem Drucker weißt noch einmal darauf hin, dass es mit diesem Drucker jederzeit möglich ist, auch via Smartphone, oder anderer mobiler Geräte drucken zu können.

Wie sieht es mit den Anschlüssen aus?

Bei den Anschlüssen darf der klassische USB-Anschluss erwartet werden. Mit diesem Anschluss ist es leicht, den Computer mit dem Drucker zu verbinden. Ansonsten ist noch der passende Netzstecker vorhanden. Der Netzanschluss befindet sich direkt an der Rückseite. Und selbst der Bereich, in welchem der Toner platziert ist, lässt sich mit nur wenig Mühe öffnen.

Was darf beim Treiber erwartet werden?

Der Treiber hat noch mal etwas ganz Besonderes anzubieten. Denn hierbei handelt es sich um einen Treiber, welcher extra von Samsung entwickelt wurde und laut Vergleich dafür zuständig ist, noch mehr Druckkosten einsparen zu können. Wenn dann dieser Treiber verwendet wird, können bis zu 20 Prozent der Druckerkosten eingespart werden. Weniger Papier, Energie, als auch Tonerverbrauch sind die Folge von diesem Treiber-System. Ein Treiber, welcher schon eine Auszeichnung bekommen hat, weil er so innovativ ist.

Gibt es einen Unterschied zwischen Text – und Bildqualität?

Egal ob Texte, oder Bilder, dieser Samsung SL-M2026 ist in der Lage, alles in brilliant er Qualität ausdrucken zu können. Und so ist es vor allem die Auflösung 1.200 x 1.200 dpi, welche den Ton angibt und dafür sorgt, dass alles perfekt dargestellt werden kann. Dank der Rendering Engine for Clean Page Technologie wird die Druckleistung, oder das Ergebnis des Ausdruckes optimiert. Selbst Geräte der gleichen Marke können mit dieser Druckerqualität nur selten mithalten.

Welche Bedeutung hat der Easy Printer Manager?

Mit einem Easy Printer Manager ist es möglich, nie die Kontrolle über das Drucken zu verlieren. Was bedeutet, dass es sich hierbei um die Kommandozentrale handelt. Von hier aus ist es dann möglich, alles zu steuern, oder einzustellen, was mit dem Drucken zu tun hat. Selbst der aktuelle Druckerstatus kann somit überwacht werden. Dies wird dann wichtig, wenn der Drucker einen Toner hat, welcher nicht mehr gut druckt, oder das Papier schlichtweg fehlt. Was dem Drucker auch fehlt, der Manager zeigt alles zuverlässig an.

Welche Farben sind zu erwarten?

Bei der Farbe wurde laut Test auf ein besonders schickes Eisgrau und Ebenholzbraun gesetzt. Diese zwei Farben haben es nicht schwer, sich in einem Büro zurechtzufinden. Und so kann es von Anfang an gelingen, diesen Drucker nicht nur technisch, sondern auch optisch in einem Büro unterzubringen. Die Arbeitsumgebung wird regelrecht mit diesem Drucker verschmelzen. Es handelt sich hierbei um den kompaktesten Drucker aus dem Hause Samsung. Grund genug, sich einmal selbst von dieser Qualität zu überzeugen, welche auch noch nach Jahren der Benutzung einen guten Dienst erweisen wird.