Tipps für eine gründliche Reinigung der Gaming-Tastatur

gründliche Reinigung der Gaming-Tastatur
gründliche Reinigung der Gaming-Tastatur

Im Laufe ihres Lebens muss die Gaming-Tastatur so einiges mitmachen. Sie ist im wahrsten Sinne des Wortes ein Dreckmagnet und wird durch schmutzige Finger, Staub oder Essen am Schreibtisch verunreinigt. Dies sieht nicht nur unappetitlich aus, Schmutz auf der Tastatur kann sogar die Gesundheit gefährden. Würden Sie die verschiedenen Bakterienstämme zählen, die sich auf der Tastatur tummeln, kämen Sie schnell auf rund 400.

Doch nicht nur ihre Gesundheit, sondern auch der Zustand der Tastatur ist dadurch gefährdet. Wenn sich große Verunreinigungen festsetzen und nicht rechtzeitig entfernt werden, kann es dazu kommen, dass die Tastatur ihren Geist aufgibt. Doch diese Probleme können zum Glück mit einer fachgerechten Reinigung vermieden werden.

Die Basics: grundlegende Tipps zur Reinigung

Wie oft eine Tastatur gereinigt werden muss, ist höchst individuell und von Fall zu Fall verschieden. Auch die beste Gaming-Tastatur muss hin und wieder gereinigt werden. Wenn Sie allerdings gerne am Schreibtisch essen und der ein oder andere Brösel auf der Tastatur landet, sollten Sie öfter einen Blick auf den Zustand der Tastatur werfen.

In der Regel reicht es allerdings aus, sie alle paar Monate zu reinigen. Im Zuge der Grundreinigung wird die Tastatur bis in die letzte Ecke gesäubert. Zwischendurch sollten Sie groben Dreck entfernen. Unabhängig davon, wie oft Sie Ihre Tastatur reinigen, dürfen dabei ausschließlich sanfte Reinigungsmittel verwendet werden. Starke, aggressive Reinigungsmittel wie Chlor oder Essig würden das Material beschädigen.

Alkohol, Ethanol oder Spiritus können zwar dabei helfen, klebrige Stellen zu reinigen, müssen aber mit Bedacht eingesetzt werden. Auch auf die unter der Tastatur liegende Hardware sollten Sie gut aufpassen, denn wenn sie beschädigt ist, nützt die saubere Tastatur nichts mehr.

Die unterschiedlichen Tastaturtypen

Bevor Sie sich der Reinigung Ihrer Tastatur widmen, sollten Sie über die unterschiedlichen Tastaturtypen Bescheid wissen. Erst dann können Sie Ihre Tastatur fachgerecht säubern.

Rubberdome-Tastaturen

Bei dieser Art von Tastatur liegt unter den Kappen kein Schalter mit Feder, sondern ein Gummi. Wenn Sie eine Taste drücken, wird dieser zusammengedrückt und erweitert sich beim Loslassen wieder. Das Tippgefühl von Rubberdome-Tastaturen ist nicht jedermanns Fall, zudem sind sie aufgrund ihrer einfachen Mechanik relativ günstig.

Leider bringt der Aufbau aber einige Nachteile mit sich. Die billige Verarbeitung führt dazu, dass die Tastaturen schnell kaputtgehen, weshalb es umso wichtiger ist, diese regelmäßig zu reinigen. Insbesondere bei Gaming-Notebooks oder Laptops sollten Sie bei der Reinigung besonders vorsichtig sein.

Mechanische Tastaturen

Mechanische Tastaturen besitzen eine im Inneren verbaute mechanische Konstruktion. Diese besteht aus einer Feder inklusive Schalter und ist gleich unter den einzelnen Tasten zu finden. Unterschieden wird zwischen drei verschiedene Typen, nämlich feedbacklose, klickend-taktile und nicht klickende-taktile Tasten.

Hierbei handelt es sich um eine recht teure, aber trotzdem sehr beliebte Tastaturart. Allerdings lohnt sich der Preis, denn mechanische Tastaturen punkten vor allem mit ihrer Langlebigkeit. Doch auch hier spielt eine große Rolle, wie die Tastatur gereinigt wird.

Krümel und Staub entfernen

In diesem Abschnitt dreht sich alles um die Entfernung von trockenen Rückständen. Falls Sie einen Handstaubsauger besitzen, stellen Sie ihn auf die niedrigste Stufe und versuchen Sie, die Tastatur abzusaugen. Falls Sie das Gefühl haben, nicht jedes Staubkorn zu erreichen, drehen Sie die Tastatur am besten um.

Legen Sie zuvor ein Zeitungspapier auf den Tisch und klopfen Sie auf die umgedrehte Tastatur, bis der Schmutz hinausfällt. Hin und wieder sammelt sich Dreck entlang der Tastenseiten. Diesen entfernen Sie am besten mit einem Klebeband, indem Sie damit entlangfahren.

Fettige und eingetrocknete Rückstände entfernen

Fettige und eingetrocknete Rückstände lassen sich leider nicht immer einfach entfernen. Wenn Sie auf Ihrer Tastatur fettige Rückstände ausmachen können, bedienen Sie sich am besten an einem Brillenputztuch. Auch Feuchttücher erweisen einen guten Dienst.

Alternativ können Sie Fensterreiniger nutzen. Sprühen Sie das Putzmittel auf ein fusselfreies Tuch und reinigen Sie die Tastatur dann sanft. Anschließend sollten Sie die Flüssigkeiten rückstandslos entfernen und die Tastatur gut trocknen lassen.

Tastatur vom Laptop reinigen

Die Reinigung einer Laptoptastatur ist ein wenig komplizierter, doch mit der richtigen Ausrüstung und Vorbereitung klappt auch dieses Vorhaben. Die Tastatur sollte außerdem nie nass sein, sondern nur leicht feucht.

Schritt-für-Schritt-Anleitung zur Reinigung von mechanischen Tastaturen

Wenn das Gerät eingeschaltet ist, müssen Sie zunächst die Tastatur sperren, um bei der Reinigung nichts zu verstellen. Im besten Fall schalten Sie den Laptop aus, oder entfernen den Akku, um ganz sicherzugehen.
Schmutz, welcher an der Oberfläche haftet und sich leicht lösen lässt, können Sie mit einem feuchten Mikrofasertuch entfernen. Auch der Einsatz von feuchten Wattestäbchen hat sich bei der Tastaturreinigung bewährt. Hin und wieder steckt grober Schmutz zwischen den Tasten, diesen entfernen Sie am besten mit einem Handstaubsauger.
Achten Sie besonders darauf, dass keine Einzelteile beschädigt oder eingesaugt werden und gehen Sie vorsichtig vor. Besonders hartnäckiger Dreck lässt sich mit Pinseln oder sauberen Zahnbürsten entfernen. Härtere Gegenstände wie Zahnstocher oder Nadeln sollten nur mit Bedacht eingesetzt werden.

Ist die Reinigung abgeschlossen, wischen Sie die Tastatur am besten erneut mit einem feuchten Tuch ab. Sie sollten Flüssigkeiten nie direkt aufsprühen, denn dieses Vorgehen kann bleibende Schäden verursachen.

Tastatur vom PC reinigen

Im Gegensatz zu Laptoptastaturen sind PC-Tastaturen weniger empfindlich. Allerdings sollten Sie sich auch hier an gewisse Regeln halten. Vor der Reinigung muss die PC-Tastatur von der Stromversorgung getrennt und gesperrt werden. Flüssigkeiten dürfen ebenfalls nicht direkt aufgesprüht werden.

Schritt-für-Schritt-Anleitung zur Reinigung von PC-Tastaturen

Wenn möglich, nehmen Sie die Tasten zunächst ab. Recherchieren Sie zuvor aber, ob dies überhaupt möglich ist, ansonsten machen Sie mehr kaputt als richtig. Es kann außerdem nicht schaden, zuvor ein Foto von der Tastatur zu machen, um den Einbau zu erleichtern. Experten nutzen für diesen Schritt spezielle Zangen oder Schraubenzieher. Sie müssen an dieser Stelle vielleicht ein wenig Feinmotorik an den Tag legen.

Die Kappen können nun mit einem Pinsel grob von Schmutz befreit, und dann mit einem feuchten Tuch abgewischt werden. Verwenden Sie niemals aggressive Reinigungsmittel.

Verschmutzungen, die nur schwer zugänglich sind, können mit einer Zahnbürste oder einem Wattestäbchen entfernt werden. Anschließend muss die Tastatur gut getrocknet werden. Lassen Sie sie entweder an der Luft trocknen, oder nutzen Sie einen Föhn. Der Föhn sollte aber ausschließlich kalte Luft auf die Tastatur blasen.

Sobald die Tastatur komplett getrocknet ist, werden die Kappen wieder aufgesteckt. Sie können die Oberfläche im letzten Schritt mit einem feuchten Mikrofasertuch reinigen.

Über Technikblogger 493 Artikel
Wir sind das Redaktionsteam hinter dem TechnikBlog, wir schreiben über fast alles was einen Stecker oder einen Akku hat. Schwerpunkt sind Apps, Fernseher, Computer, Games aber auch Software und Gimmicks. Gerne Schreiben wir auch über dein Produkt, schreibt uns dazu einfach an