Desktop

Als Desktop wird ein Computer bezeichnet, welcher sich meist an Arbeitsstätten befindet. So ist der Polizeicomputer im Regelfall ein Mini-Desktop PC, um auch die Platzverhältnisse in kleinen Büros zu bewahren. Desk bedeutet Schreibtisch zu Deutsch und daraus resultiert ein Schreibtischcomputer, also ein Arbeitscomputer. Das bedeutet natürlich nicht, dass diese Arten von Computer nicht auch im privaten Gebrauch eingesetzt werden dürfen, aber trotz alle dem ist die Bezeichnung eben genau für diese Bereiche entwickelt worden. Der Zweck ist es, die Interaktion mit verschiedenen Programmen zu ermöglichen und dafür war der Desktop gedacht.

 

Bei einem PC der, für die Desktop Arbeit hergestellt wurde, also einem Arbeitsplatzrechner fällt auf, dass es sich meist um einen sehr schmalen und kleineren Desktop handelt. So werden entsprechende Platzverhältnisse in der Planung mit einbezogen. Auch ist auffällig, dass die meisten Teile wie Festplatte und Prozessor-Lifte beweglich sind. Der hochwertige Bildschirm fällt natürlich ebenso gut auf, um auch hier im Einsatz überzeugen zu können.

 

Ein Desktop PC ist derweil auch Wlan fähig, um den Internetzugang zu ermöglichen und in der Lage, mit verschiedenen Betriebssystemen zu arbeiten. Je nach Einsatzbereitschaft und Hersteller des Desktop PCs ist auffällig, dass vorinstallierte Programme wie Grafikprogramme, Bürosoftware & Co installiert wurde, um entsprechende Arbeitsvorgänge direkt beginnen und beschleunigen zu können. Das ist im Grunde alles, was über einen Desktop PC zu sagen ist, weil dieser für die Arbeitsstätten geeignet ist und da natürlich durch seine Vielfalt sofort zum Einsatz kommen kann.

Bewerte den Artikel
Über technikblogger 188 Artikel
Ich bin für alles im Gaming und Hardware Bereich zuständig. Immer mal ein neues Spiel oder Equipment am Start.