Mikrofon

1860 war die Zeit der Telefone gekommen und damit auch verbunden die Zeit der Mikrofone. Denn was viele nicht wissen ist, dass beide Gerätschaften nahezu zeitgleich ins Leben gerufen wurden. Einst war das Mikrofon natürlich die Übernachtungsmöglichkeit für Stars & Sternchen, damit der Song gut bis in die letzte Reihe gehört werden konnte. Die elektromagnetischen Wandlungen wurden hier genutzt, um sie auf Boxen & Co wiedergeben zu können und letzten Endes auch entsprechend die Lautstärke von Sprechern im Radio & Co deutlich erhöhen zu können, weil nur so war die Unterhaltungsbranche entsprechend gerüstet.

 

Doch erst ab dem 19.Jahrhundert wurde die Technik des Mikrofons etwas mehr intensiviert, wie zum Beispiel vom Erfinder Gerog Neumann, welcher es geschafft hat, die Mikrofone dank tiefen Frequenzen und Kohle entsprechend zu entwickeln, um die Frequenzen gut und auch in der Tiefe wiedergeben zu können. Natürlich wurde auch diese Erfindung letzten Endes bis heute immer wieder stetig verbessert. So sind heutige Mikrofone zwischen handlich bis groß zu erhalten. Mit Funktechnik oder Kabel.

 

Mikros sind heutzutage für die Unterhaltungsbranche die Möglichkeit, hohe sowie tiefe Frequenzen wiederzugeben. Hinzu kommt, dass auch an Computern Mikrofone gern gesehen sind, um Internetradios & Co zu starten. Der Aufbau der Mikros ist bis heute kaum verändert worden, aber die optischen Besonderheiten, mögliche Funktechniken und andere Übertragungstechniken wurden genutzt, um das Mikrofon stetig zu verbessern.

Hilfreiche Seiten:

  1. http://kondensatormikrofon.de/

 

Über technikblogger 235 Artikel
Ich bin für alles im Gaming und Hardware Bereich zuständig. Immer mal ein neues Spiel oder Equipment am Start.