Cubot Cheetah 2

Der Hersteller Cubot ist für China Handys in diesem Preissegment noch recht unbekannt. Dennoch zeigt er mit dem Cubot Cheetah 2 ein solides Smartphone. Das Display und die Ausstattung des Cheetah 2 überzeugen auf ganzer Linie.Cubot Cheetah 2 im Test

Leistung

Die Gesamtleistung des Cubot Cheetah 2 ordnet sich in die Mittelklasse der China Handys ein. Es verfügt über einen Arbeitsspeicher von 3 GB, der von einem 1,3 GHz Octa-Core Prozessor genutzt wird. Die meisten Apps und Spiele laufen flüssig. Bei grafikintensiven Spielen auf höchster Bildauflösung wird das Smartphone hingegen ein wenig warm. Der interne Speicher hat eine Standardgröße von 32 GB, was für den Normalverbraucher völlig ausreichen sollte.

Schöne Selfie-Kamera, durchschnittliche Hauptkamera

Das Cubot Cheetah 2 ist wie die meisten Smartphones mit einer 13 Megapixel Kamera ausgestattet. Dazu hat die Kamera einen Dual-Blitz für Aufnahmen bei schlechteren Lichtverhältnissen. In vielen Tests hat sich allerdings gezeigt, dass die Kamera des Cubot Cheetah 2 eher durchschnittliche Aufnahmen macht. Der Autofokus arbeitet nicht immer zuverlässig, sodass die Fotos immer wieder unscharf sind. Auch der Blitz kann nicht punkten, da die Aufnahmen bei schwachem Licht auch noch von Rauscheffekten durchzogen sind. Die Frontkamera hat 8 Megapixel und unterscheidet sich deutlich von der anderen auf der Rückseite. Der eingebaute Sensor von Sony zeigt den Unterschied. Die Aufnahmen sind klar und haben bessere Farbkontraste.

Besonderheiten

Optisch unterscheidet sich das Cubot Cheetah 2 nicht wirklich von den Geräten der anderen Hersteller. Das Smartphone ist in einen Metallrahmen eingefasst. Die Rückseite ist aus Kunststoff in Aluminiumoptik. Das 5,5 Zoll Display hat eine sehr gute Auflösung von 1920×1080 Pixeln. Die Farbwiedergabe auf dem Display ist sehr gut. Kontraste werden gut dargestellt. Im Vergleich zum Vorgängermodell ist das Cheetah 2 um 30 Prozent heller. Zudem ist das Display mit einem besonderen Oberflächenschutz versehen, der das Entstehen von Kratzern verhindern soll. Ein großer Vorteil des Cubot Cheetah 2 ist die Anzahl der Steckplätze im Gehäuse. Hier muss sich der Nutzer nicht zwischen einer Sim- oder Speicherkarte entscheiden. Es sind Steckplätze für eine microSD, eine Nanosim und eine Mikrosim vorhanden. So können zum einen der Speicher erweitert werden und parallel zwei Simkarten mit unterschiedlichen Tarifen verwendet werden. Der Akku des Cubot Cheetah 2 hat eine Kapazität von 3.000 mAh und ist somit für die Nutzung über den gesamten Tag hinweg ausreichend.

Fazit

Alles in allem handelt es sich bei dem Cubot Cheetah 2 um ein Smartphone, welches noch ausbaufähig ist. Die Leistung ist für den Standardgebrauch ausreichend. Besondere Extras gibt es bei dem Gerät nicht. Als Einsteigermodell ist es eine gute Lösung.