Microsoft Surface Neuheiten

IT-Riese Microsoft kündigte vor wenigen Wochen einige neue Surface Devices an, u. a. das Surface Go 2, das Surface Book 3 und die Surface Headphones 2. Wir haben uns die Neuerungen etwas näher angesehen.

Microsofts neues Surface Go 2 mit größerem Display und besserem Intel-Prozessor

Microsofts kleinstes Surface-Tablet erhält mit dem Modell Surface Go 2 einige wichtige Hardware-Upgrades. Die bedeutendste Änderung ist ein größeres Display: jetzt 10,5 Zoll, gegenüber dem 10-Zoll-Panel des Originals. Das ändert nichts an der Gesamtgröße des Surface Go 2, der Displayrahmen ist jedoch etwas schmaler geworden.

Surface Go 2
Surface Go 2

Das größere Display bedeutet auch eine größere Auflösung von 1920 x 1280 (220 ppi), wobei das Seitenverhältnis von 3:2, für das die Surface-Produkte bekannt sind, beibehalten wird. Im Inneren hat Microsoft auch die Prozessoroptionen des Surface Go 2 verbessert: Das Basismodell enthält immer noch einen Intel Pentium Gold-Prozessor, Microsoft verspricht jedoch eine 64 Prozent schnellere Leistung auf dem Surface Go 2 mit der Core m3-Prozessoroption. Während das Basismodell Surface Go 2 4 GB RAM und 64 GB eMMC-Speicher umfasst, verfügt das Core m3-Modell über 8 GB RAM und eine 128 GB SSD.

Vorhandene Surface Cover und Zubehörteile funktionieren auf der Surface Go 2 weiterhin einwandfrei, da die Hardware die gleichen Abmessungen und Anschlussbelegungen hat. Dazu gehören ein einzelner USB-C-Anschluss, der Surface Connect-Anschluss zum Aufladen und Andocken sowie der microSDXC-Kartenleser. Microsoft hat dem Surface Go 2 auch Studiomikrofone hinzugefügt, was Videokonferenzen und Audioanrufe verbessern wird.

Microsoft Surface Book 3

Microsoft tritt seinem Konkurrenten MacBook Pro mit GPU-Leistung auf Workstation-Ebene entgegen und macht das Surface Book 3 zu einem ernsthaften Konkurrenten für Geschäfts- und Designexperten.

Als Microsoft 2017 sein ursprüngliches Surface Book veröffentlichte, etablierte es seine neue High-End-Linie tragbarer Computer als „das leistungsstärkste und funktionsreichste Hybrid-Notebook/Tablet auf dem Markt“. Das Surface Book 2 setzte diesen Trend fort. Das Surface Book 3 hält ihn nun aufrecht, indem es beeindruckende High-End-Hardware in ein 2-in-1-Design verpackt.

Surface Book 3
Surface Book 3

Das Surface Book 3 ist die neueste Version des Flaggschiffs der Surface-Linie von Microsoft. Es ist so konzipiert, dass es wie ein gewöhnlicher Laptop aussieht, jedoch mit einer Tastatur, die sowohl um 360 Grad aufklappbar als auch herausnehmbar ist. Mit einem Intel Core i7-1065G7-Prozessor, einer NVIDIA GeForce GTX 1660 Ti, 2 TB SSD-Platz, 32 GB RAM und einer Akkulaufzeit von bis zu 17,5 Stunden ist das Surface Book 3 ein leistungsstarkes mobiles Gerät mit hochwertigem Design.

Surface Book 3 vs. Apple MacBook Pro

Das Surface Book 3 schneidet im Vergleich zu Apples MacBook Pro bei einigen Hardwarekomponenten etwas schlechter ab: Es hat weniger RAM (selbst bei maximaler Ausstattung) und ein kleineres Display. Dafür verfügt es über eine längere Akkulaufzeit und Wi-Fi 6-Unterstützung, die das 16-Zoll-MacBook Pro nicht bietet.

Microsoft Surface Headphones 2

Headsets sind eines der wichtigsten Instrumente in der Kommunikationslandschaft. Mit den Surface Headphones 2 bietet Microsoft ab sofort hochmoderne Headsets an, die über eine Akkulaufzeit von bis zu 20 Stunden und Omnisonic-Sound für Shows, Musik und Anrufe verfügen. Darüber hinaus bringen die Headsets der nächsten Generation eine einstellbare Geräuschunterdrückung mit. Die wichtigsten technischen Features sind:

  • Bis zu 20 Stunden Betrieb mit eingeschaltetem Bluetooth
  • 13 stufige Geräuschunterdrückung
  • Volles Aufladen in weniger als 2 Stunden
  • Ein/Aus-Taste, Stummschalttaste und Lautstärkeregler direkt am rechten Ohr
  • Synchronisierung mit Microsoft 365
  • Spektakuläres Omnisonic-Klangerlebnis
  • Sprach-, Tipp- oder Berührungssteuerung

„Mit den neuen Surface Devices werden wir den sich wandelnden Bedingungen unserer Kunden in Zeiten von Remote Working and Learning gerecht“, so Robin Wittland, Director Business Group Surface bei Microsoft Deutschland. „Noch nie waren mobile Geräte so wichtig wie heute, um kreativ und produktiv zu bleiben.“