Vorsatzfenster selber bauen und montieren

Vorsatzfenster selber
Vorsatzfenster selber

Die kalte Jahreszeit hält wieder Einzug und die Heizungen werden aufgedreht. Bei den immer noch steigenden Energiepreisen ist ein gut isoliertes Haus oder eine isolierte Wohnung dabei mehr denn je ein wichtiger Faktor, um die laufenden Kosten im Winter auf das Nötigste zu beschränken.

Hausbesitzer sind dabei mit Doppelverglasung und Dachisolation auf der sicheren Seite. Wer jedoch in einer Mietwohnung lebt, kann nicht so einfach die Fenster austauschen oder andere in die Gebäudestruktur eingreifende Maßnahmen ergreifen.

Glücklicherweise gibt es für Mieter eine Lösung, was die Isolation der Fenster angeht. In diesem Artikel wird beschrieben, wie man Vorsatzfenster selbst bauen und montieren kann und damit dem kalten Luftstrom von draußen auch bei einfach verglasten Fenstern Einhalt gebietet.

Wie kann ich einfach verglaste Fenster selbst isolieren?

In Mietwohnungen ergibt sich meist das Problem, dass man keine baulichen Veränderungen an den Wohnungen anbringen darf. Leider sind jedoch noch lange nicht alle Mietwohnungen gut isoliert und mit Wärmeschutzverglasung versehen. Eine einfache Maßnahme ist jedoch, vor das bestehende Fenster eine Plexiglasscheibe zu montieren.Diese ist ebenso lichtdurchlässig wie normales Glas, kann jedoch leicht selbst montiert werden ohne Rahmen und ist vor allem auch leicht demontierbar, falls die Notwendigkeit besteht. Durch die stehende Luftschicht zwischen dem äußeren Fenster und dem Vorsatzfenster geht deutlich weniger Wärme verloren. Diese für Mieter ideale Isoliermaßnahme ist schnell durchgeführt und vergleichsweise kostengünstig.

Plexiglas kann in verschiedenen Dicken in der richtigen Größe online bestellt werden, ebenso das Befestigungsmaterial.

Was wird benötigt, um Fenster selbst zu isolieren?

Erst sollte geprüft werden, ob die baulichen Voraussetzungen die Montage eines Vorsatzfensters mit Befestigungsklammern zulassen. Dafür sind folgende Faktoren

Voraussetzung:

  • Die Rahmenstärke des Fensters sollte mindestens 3,5 cm betragen
  • Ein Fensterrahmen, der eingeschraubt werden kann
  • Keine hervorstehenden Scharniere oder Griffe
  • Eine Fensterbreite oder -länge von maximal 2 Metern

Treffen die oben genannten Punkte auf Ihr Fenster zu? Sehr gut! Dann können Sie sich nun um Material und Werkzeug kümmern.

Für die Montage eines Vorsatzfenster benötigt man die folgenden Materialen:

Außerdem wird etwas Werkzeug benötigt:

  • Schere
  • Schraubenzieher oder Akkuschrauber mit Kreuzkopf
  • Bleistift
  • Meterstab oder Maßband
  • Poliertuch
  • ein Kunststoffreiniger
  • Langes Lineal
  • Schraubzwingen

Vorsatzfenster montieren

Im Folgenden werden alle notwendigen Schritte beschrieben, um ein Vorsatzfenster aus Acrylglas selbst zu montieren.

 

  1. Sorgen Sie für eine staubfreie, saubere Fläche, damit kein Schmutz zwischen Ihr Fenster und das Vorfenster gelangen kann. Entfernen Sie die Schutzfolie auf einer Seite des Vorsatzfenster und reinigen Sie die Ränder mit einem antistatischen Tuch.

 

  1. Kleben Sie das Isolierband entlang der Ränder des Vorsatzfensters. Das Isolierband klebt von selbst, sobald Sie es abrollen. Dadurch ist das Isolierband sehr schwer zu entfernen, sobald es einmal klebt. Legen Sie ein Lineal entlang der Kante, um sicherzustellen, dass das Isolierband gerade ist. Fixieren Sie das Lineal beim Verkleben mit Klammern. Achten Sie ebenso darauf, dass das Isolierband an den Ecken dicht ist, um Zugluft zu vermeiden, und schneiden Sie es nach dem Verkleben ab. Drücken Sie nun das Isolierband gut an.

 

  1. Beachten Sie, dass alte Fensterrahmen auf der Innenseite feucht werden können. Wenn dies bei Ihnen der Fall ist, lassen Sie ein Stück des Isolierbandes offen, damit das Vorsatzfenster belüftet werden kann. Anschließend lassen Sie auf der Unterseite des der Acrylglasscheibe zwei 2 cm lange Stücke offen, eins unten links und eins unten rechts.

 

  1. Markieren Sie die Position des Vorsatzfensters an mehreren Stellen rund um die Rahmenöffnung. Diese befinden sich in einem Abstand von 2 cm vom Rand des Fensterrahmens. Setzen Sie zwei Striche links und rechts am oberen Rand des Fensterrahmens. Ziehen Sie auf beiden Seiten oben eine Linie, um sicherzustellen, dass das Vorsatzfenster gerade ist. Zeichnen Sie diese wiederum 2 cm von der Öffnung des Fensterrahmens entfernt ein.

 

  1. Nehmen Sie das Vorsatzfenster aus Acrylglas und bringen Sie an der Oberseite Klebeband an. Hiermit befestigen Sie das Vorsatzfenster an der markierten Stelle auf dem Fensterrahmen. Kleben Sie auf die Unterseite ein zusätzliches Stück Klebeband, um die Scheibe vollständig zu fixieren. Drücken Sie das Klebeband gut an.

 

  1. Nun werden die Befestigungspunkte der Klammern am Fensterrahmen markiert. Die Klammern werden später im Abstand von 0,6 cm vom Rand des Vorsatzfensters angeschraubt. Fügen Sie 5 cm von jeder Ecke entfernt eine Markierung hinzu. Verteilen Sie dann die dazwischenliegenden Befestigungsklammern gleichmäßig auf allen Seiten. Sorgen Sie dafür, dass die dazwischenliegenden Befestigungsklammern maximal 30-40 cm voneinander entfernt sind.

 

  1. Entfernen Sie die Schutzfolie von den Befestigungsklammern. Verbinden Sie die Teile, indem Sie die Schraube durch sie hindurch stecken. Positionieren Sie die Klammern an der richtigen Stelle mit Abstandshaltern am Rand des Vorsatzfensters, so dass es eingeklemmt ist. Schrauben Sie die Befestigungsklammern mit einem Schraubenzieher mit Kreuzkopf fest. Beginnen Sie damit, die unteren Klammern zu befestigen. Achten Sie darauf, dass Sie die Schraube nicht zu fest anziehen. Die Klammern sollten sich noch drehen lassen.

 

  1. Entfernen Sie das Klebeband und holen Sie das Vorsatzfenster aus den Klammern. Entfernen Sie nun die Schutzfolie und reinigen Sie die Platte mit einem antistatischen Reiniger oder Allzweckreiniger und einem weichen Tuch. Verwenden Sie jedoch kein Glassex, da Acrylglas hierdurch trüb werden kann. Klemmen Sie das Vorsatzfenster wieder mit den Klammern ein. Das Vorsatzfenster ist jetzt fertig montiert.

 

Über Technikblogger 492 Artikel
Wir sind das Redaktionsteam hinter dem TechnikBlog, wir schreiben über fast alles was einen Stecker oder einen Akku hat. Schwerpunkt sind Apps, Fernseher, Computer, Games aber auch Software und Gimmicks. Gerne Schreiben wir auch über dein Produkt, schreibt uns dazu einfach an