Braucht man heute noch eine Kamera oder reicht ein Smartphone aus?

Kamera oder Smartphone
Kamera oder Smartphone

Bevor es Smartphones gab, benötigte es eine hochwertige Kamera, mehrere Objektive und eine Bildbearbeitungssoftware auf einem Desktop-Computer, um beeindruckende Bilder zu machen. Heute jedoch kannst du mit einem einzigen mobilen Gerät und den darin integrierten Fotobearbeitungs-Apps hochwertige Bilder aufnehmen und entsprechend bearbeiten. Die Kameratechnologie der heutigen Smartphones hat sich erheblich weiterentwickelt, aber ist sie auch besser als eine eigenständige Digitalkamera?

Soll ich eine Kamera kaufen oder einfach mein Smartphone für die Fotografie verwenden?

Ob du eine Kamera kaufen oder dein Smartphone zum Fotografieren verwenden solltest, hängt von mehreren Faktoren ab, z. B. davon, welche Art von Fotografie du betreibst und ob du vorhast, das Ganze auf einer professionelleren Ebene zu betreiben. Die jüngsten technischen Fortschritte bei beiden Geräten haben die Entscheidung noch schwieriger gemacht. Hinzu kommt, dass die Smartphone-Industrie im Bereich der Fotografie enorme Fortschritte gemacht hat. So sind Smartphones, die Fotos mit 12 Megapixeln aufnehmen können, heute keine Seltenheit mehr.

Aber auch die Kamerahersteller, deren Verkaufszahlen von denen der Smartphones in den letzten Jahren deutlich übertroffen wurden, haben sich nicht zurückgezogen, sondern neue Modelle mit verbesserter Foto- und Videoqualität entwickelt, die über eigene Software, schnellere Mikroprozessoren, bessere Anschlussmöglichkeiten und eine Fülle weiterer Funktionen verfügen.

Die Entscheidung zwischen einem Smartphone und einer Kamera

Werfen wir einen Blick auf einige wichtige Faktoren, die du bei der Wahl zwischen Smartphones und Kameras beachten solltest:

  • Welche Art von Fotografie betreibst du?
  • Wie hoch ist dein Budget?
  • Brauchst du austauschbare Objektive?
  • Fotografierst du nur für soziale Medien oder zum Hochladen auf Websites?
  • Macht es dir etwas aus, zusätzliche Ausrüstung mitzunehmen?
  • Ist eine einfache Bedienung für dich wichtig oder legst du Wert auf möglichst viele Einstellmöglichkeiten und Bedienelementen?
  • Wirst du viele bewegte Motive aufnehmen?
  • Möchtest du Zeitrafferaufnahmen machen?
  • Wirst du auch bei schlechten oder schwierigen Lichtverhältnissen fotografieren?

Die Vorteile des Smartphones

Smartphones sind kompakter als Kameras, denn sie passen in jede noch so kleine Tasche. Du kannst es schnell herausholen und sofort loslegen. Natürlich gibt es auch kleine Kameras, aber selbst die kleinsten Modelle können ein Smartphone nicht ersetzen, weil ihre Möglichkeiten recht begrenzt sind. Außerdem musst du die Kamera stets extra mitnehmen, während du dein Handy sowieso immer dabei hast.

Smartphones sind Kameras in Sachen Benutzerfreundlichkeit meist überlegen. Durch die ständige Weiterentwicklung der Software werden die Möglichkeiten von Smartphones verbessert und bisherige Einschränkungen beseitigt. Du kannst Fotobearbeitungs-Apps herunterladen, um fantastische Bilder zu erstellen und dann sofort online zu teilen, ohne dein Telefon an ein separates Gerät anschließen zu müssen.

Ein weiterer Vorteil: Bearbeitung und Komprimierung sind auf Kamerahandys schneller! Du kannst eine Fotobearbeitungssoftware wie Adobe Lightroom installieren, welche die Fotos vor dem Hochladen bearbeitet und komprimiert. Beim Fotografieren mit einer Kamera musst du dagegen die Bilder erst an einen Computer senden und anschließend an diesem bearbeiten. Von unterwegs ist das schwierig.

Das Smartphone gewinnt also in Bezug auf die Bequemlichkeit der Nachbearbeitung, weil es diesen mehrstufigen Prozess mit einem einzigen Gerät durchführen kann. Inzwischen gibt es sogar Smartphones mit fantastisch auflösendem 4K-Display, mit dem die Bildbearbeitung noch einfacher und komfortabler wird.

Die Vorteile der Kamera

Egal, ob du Anfänger, Hobbyfotograf oder Profi bist – es gibt immer eine passende Kamera für dich, darunter DSLRs (digitale Spiegelreflexkameras) und spiegellose Kameras. Jeder Kameratyp bietet einzigartige Vorteile für unterschiedliche Fotostile.

Zudem kann eine Kamera auch bei schlechten Lichtverhältnissen und zum Aufnehmen von schnell beweglichen Objekten eingesetzt werden. Die richtige Belichtung eines Bildes in einer dunklen Umgebung erfordert einen höheren ISO-Wert (ISO bezieht sich auf die Empfindlichkeit des Kamerasensors, der schlechte Lichtverhältnisse kompensiert). Smartphones haben i. d. R. kleine Sensoren, denen es an Dynamik mangelt und die bei höheren ISO-Werten Rauschen erzeugen. Bei 400 ISO fangen die Probleme an, während Kameras selbst bei 3.200 ISO noch scharfe Bilder liefern. Hochwertige Smartphone-Objektive können zwar mittlerweile mit Kameraobjektiven hinsichtlich der Lichtkonzentration mithalten, ihre Fähigkeiten reichen jedoch für schlechte Lichtverhältnisse oder kürzere Verschlusszeiten nicht aus.

Kameras verfügen über außerdem über Objektive mit verschiedenen Brennweiten, die dem Benutzer eine große Flexibilität bieten, während Smartphone-Kameras meist auf Weitwinkelobjektive beschränkt sind. Einige neuere Smartphones verfügen zwar über zusätzliche Kameras mit Teleobjektiven, doch ihre Leistung entspricht nicht der von guten Kameras. Außerdem benötigen Teleobjektive eine gewisse Stabilität, die Smartphones (selbst solche mit optischen Objektiven) nicht garantieren können, da ihr Stabilisierungssystem dem von Kameras unterlegen ist.

Ein weiterer Vorteil besteht im ergonomischen Design. Kameras haben strukturierte Oberflächen, bequeme Griffe und gut bedienbare Tasten, die einen sicheren Halt garantieren. Im Gegensatz dazu werden viele Smartphones schon nach wenigen Minuten der Benutzung rutschig und unangenehm in der Handhabung. Eine schlechte Ergonomie beeinträchtigt die Fähigkeit, gute Bilder zu machen.

Fazit

Moderne Smartphones sind besser als einfache Kameras, doch es wird noch einige Zeit dauern, bis ein Smartphone die kompletten Fähigkeiten einer DSLR erreicht. Letztendlich hängt die Entscheidung zwischen den beiden davon ab, was du erreichen willst.

Wenn du gerne Schnappschüsse machst, um sie in sozialen Medien zu teilen, auf Websites zu veröffentlichen und sie gelegentlich für Fotoalben auszudrucken, reicht dein Smartphone aus. Einige Modelle liefern sogar bessere Ergebnisse als teure Kameras mit hochwertigen Objektiven. Wenn du dich jedoch ernsthafter mit der Fotografie beschäftigen möchtest – egal ob als Anfänger, Hobbyfotograf oder Profi – solltest du dir dafür eine hochwertige, eigenständige Digitalkamera anschaffen.

Über Technikblogger 423 Artikel
Wir sind das Redaktionsteam hinter dem TechnikBlog, wir schreiben über fast alles was einen Stecker oder einen Akku hat. Schwerpunkt sind Apps, Fernseher, Computer, Games aber auch Software und Gimmicks. Gerne Schreiben wir auch über dein Produkt, schreibt uns dazu einfach an