Mikrofone für Gamer & Streamer – Welche Arten gibt es und wie wähle ich das richtige?

Mikrofone für Gamer
Mikrofone für Gamer

Das richtige Gaming Mikrofon auszuwählen ist manchmal nicht ganz leicht (von der Frage ob man ein Gaming Headset oder ein Standmikrofon nutzen sollte mal ganz abgesehen). Dabei kann diese Entscheidung jedoch enorme Auswirkungen auf euer Spielerlebnis haben. Denn: Wenn euch eure Mitspieler nicht verstehen, oder eure Zuschauer während des Streams dauernd nervige Nebengeräusche hören, werdet ihr schnell frustriert sein (und eure Zuschauer oder Mitspieler genervt).

Eine gute und stabile Kommunikation ist bei Gamern vor allem im Mehrspieler-Modus absolut unerlässlich. Doch worauf muss man beim Kauf eines Gaming Mikrofons achten? Welche verschiedenen Arten gibt es überhaupt? Und was haben diese jeweils für Vor- und Nachteile?

Im Folgenden erhältst du alle wichtigen Informationen rund um die richtige Auswahl eines Gaming Mikrofons.

Worauf kommt es bei Gaming Mikrofonen überhaupt an?

Bei der heutige Anzahl an Gaming Mikrofonen auf dem Markt, ist es nicht immer einfach den Überblick darüber zu behalten, was wirklich von guter Qualität zeugt und was nur ein „Nice To Have“ Feature darstellt.

 

Im Prinzip gibt es drei wichtige Kriterien, die es hinsichtlich der Qualität zu beachten gibt: Soundqualität, Anschlussart sowie die Richtcharakteristik. Auf alle drei Aspekte wird weiter unten noch näher eingegangen.

Nach welchen Kriterien sollte ich mein Gaming Mikrofon auswählen?

Ein essentieller Entscheidungsfaktor ist die Frage, ob das Mikrofon ausschließlich für das Gaming verwendet werden soll. Steht beispielsweise zusätzlich die Verwendung für Musik- und Tonaufnahmen im Raum, so lohnt sich beispielsweise bereits die Investition in ein hochwertigeres und funktional gesehen umfangreicheres Gerät. Im Allgemeinen stellt das Budget wohl das wichtigste Kriterium dar. Darin unterscheiden sich beispielsweise die Mikrofone verschiedener Anschlusstypen enorm untereinander. Mehr Informationen hierzu erhältst du weiter unten.

Ein weiteres Kriterium beim Kauf sollte die sogenannte Richtcharakteristik darstellen. Hierunter versteht man die Fähigkeit des jeweiligen Mikrofons, Geräusche aus unterschiedlichen Richtungen wahrzunehmen. Man unterscheidet hierbei drei verschiedene Arten: unidirektional, bidirektional und omnidirektional.

 

Während bei den ersten beiden Varianten lediglich Töne wahrgenommen werden, die von vorne bzw. vorne und hinten kommen, sind omnidirektionale Mikrofone in der Lage, Geräusche aus der gesamten Umgebung aufzunehmen. Dies eignet sich beispielsweise äußerst gut, wenn die Stimmen mehrerer Personen im Raum aufgezeichnet werden sollen.

Welche Arten von Mikrofonen gibt es, die fürs Gaming geeignet sind? 

Zunächst gilt es, sich Gedanken über die passende Anschlussart an den Computer zu machen. Prinzipiell unterscheidet man zwischen vier Hauptkategorien: den Anschluss über 3,5mm Klinke, USB und XLR. Im Folgenden gehen wir näher auf jede der Möglichkeiten ein.

3,5 Millimeter Klinke:

Diese Anschlussart ist vor allem durch handelsübliche Kopfhörer und Headsets bekannt. Bei Gaming Mikrofonen besitzen hauptsächlich Modelle der unteren Preiskategorie über solch eine Verbindung zum Computer. Der kreisförmige Anschluss wird dabei einfach in die Verbindung zur Soundausgabe gesteckt und die Übermittlung der Akustik ist sichergestellt. Schlichte Modelle können bereits für circa 15 Euro erworben werden (Ansteck-Mikrofone oder sogenannte Boom-Arm-Mikrofone).

USB-Mikrofone:

Mikrofone, die über einen USB Anschluss verbunden werden, stellen definitiv den Favoriten unter passionierten Gamern dar. Ihr Vorteil liegt nicht nur in dem recht guten Preis-Leistungs-Verhältnis, sondern ebenfalls in der Vielseitigkeit der möglichen Einsatzmöglichkeiten. Neben dem Gaming können diese nämlich beispielsweise auch für Gesangs- und Instrumentenaufnahmen sowie Anrufe über das Internet verwendet werden. Wie bei allen Kategorien ist auch bei USB Mikrofonen die Preisspanne ziemlich weit. Jedoch kann man bereits für circa 30 Euro gute Produkte erwerben. Qualitativ hochwertigere Mikrofone dieser Kategorie fangen preislich gesehen bei etwa 70 Euro an.

XLR:

Diese Anschlussart gehört mit Sicherheit zur etwas exklusiveren Variante. Dabei handelt es sich um einen dreipoligen Stecker, der vor allem bei professionellen Musikaufnahmen verwendet wird.
Das Kabel verfügt dabei jeweils über einen weiblichen sowie einen männlichen Anschluss. Die Verbindung zum Mikrofon geschieht in den meisten Fällen über die letztere Version.
Obwohl ein solches Produkt zwar finanziell gesehen die größte Investition darstellt, wirst du definitiv von einer einwandfreien Soundqualität profitieren.

Was für Vor- und Nachteile haben die einzelnen Arten?

Jede vorgestellte Variante bringt natürlich gewisse Vorzüge und Mankos mit sich. So verfügen hochwertige XLR Anschlüsse über eine deutlich gesteigerte Aufnahmequalität, die sich ebenfalls deutlich im Klang zeigt. Des Weiteren sind sie, beispielsweise im Vergleich zu den einfachen Klinkenanschluss Modellen ebenfalls für weitere Einsatzmöglichkeiten geeignet.

Auf der anderen Seite sind die preiswerteren Varianten natürlich im Normalfall um einiges kleiner und handlicher und damit auch für kleine Schreibtischoberflächen geeignet. Des Weiteren klingt es im ersten Moment bei hochwertigen omnidirektionalen natürlich super, dass etwaige Töne erfasst werden können. Man muss allerdings auch bedenken, dass hierdurch ebenfalls mehr unerwünschte Hintergrundgeräusche in die Aufnahme gelangen werden. Hierbei sollte man sich Gedanken über Zusatzequipment wie Mikrofon-Arme, Stative oder Popschutz-Filter machen.

Wie du siehst, gibt es bei der Wahl des richtigen Mikrofons nicht „Die“ eine Option. Je nach finanziellen Vorstellungen und Aspekten wie Platzverbrauch und Höhe der vorhandenen Hintergrundgeräuschen eignen sich jeweils unterschiedliche Modelle. Wenn man all diese Faktoren beachtet, stellt die Auswahl jedoch auch kein Hexenwerk dar. Wichtigste Regel ist hierbei, dass die Spielqualität des Gamers nicht eingeschränkt wird und man sich ganz und gar auf das erreichen des nächsten Levels konzentrieren kann.