Alles über Radlader & Co.: Geschichte und Technik des Laders

Alles über Radlader & Co.: Geschichte und Technik des Laders
Alles über Radlader & Co.: Geschichte und Technik des Laders

Lader werden vor allem auf Baustellen eingesetzt, um zum Beispiel schweres Material zu bewegen oder bei Projekten wie Straßenbau oder bei Grubenaushebungen behilflich zu sein. Lader dienen vornehmlich dazu, Materialien wie Holzblöcke, Sand, Steine oder recycelte Materialien auf andere Maschinen zu verteilen.

Die Geschichte dieses besonderen Baugeräts geht bis in die 1920er-Jahre zurück, als man kleine Traktoren mit Schaufeln ausstattete, um Materialien zu bewegen. In den 1930er Jahren gelang es einer Firma namens E. Boydell aus Manchester, einen kleinen Lader – bestehend aus einem Traktor und einer kleinen Schaufel – zu entwerfen, welcher von einem 28 PS Motor angetrieben wurde. Im Jahr 1953 stellte die Firma Caterpillar einen durchgeplanten Hydrauliklader vor, und nach Ende des Zweiten Weltkrieges konnte dieses damals einmalige Produkt mithilfe der Fließbandproduktion erfolgreich zur Marktreife gebracht werden.

Arten von Ladern

Radlader

Dieses besondere Gerät ist mit einer an der Front montierten, breiten Schaufel ausgestattet, welche an den Enden der Arme angebracht ist. Sie ermöglicht der Maschine, Materialien vom Boden aufzuheben. So können zum Beispiel Geröll, Sand oder Schmutz von einem Ort an den anderen bewegt werden. Radlader können beispielsweise dazu genutzt werden, Material vom Boden auf einen Kipplaster zu befördern oder bei Aushebung eines Grabens den Abraum zu transportieren.

Dank ihrem beweglichen Fahrwerk sind Radlader außergewöhnlich manövrierfähig und haben dabei gleichzeitig einen sehr engen Wendekreis, was sie für den Einsatz in sehr beengten Verhältnissen prädestiniert.

Laderaupe

Hierbei handelt es sich um ein Gerät, das mit einem Kettenfahrwerk ausgestattet ist und als Lademaschine bei Ausgrabungen oder Verladung von Materialien genutzt wird. Diese Maschine bedient sich vor allem hydrostatischer Übertragung und elektrohydraulischer Bedienelemente, um die Effizienz zu steigern. Hydraulische Systeme steigern die Leistung des Laders, was es ermöglicht, sehr harten Untergrund aufzugraben und die Schaufel mit großer Kraft zu bewegen. Ein Raupenlader kann eine Reihe von Aufgaben erledigen, was der Grund dafür ist, dass er in der Flotte beinahe eines jeden Unternehmens zu finden ist.

Kompaktlader

Er gilt als die Allzweckwaffe unter den schweren Baugeräten. Diese Maschine wird entweder als Raupenfahrzeug oder als allradgetriebener Kompaktlader ausgeliefert. Kompaktlader werden mit verschiedenen Zusatzelementen hergestellt, die es erlauben, sie innerhalb kürzester Zeit in einen Schneepflug, Lader, Mäher, Gabelstapler oder Bulldozer zu verwandeln. Unternehmen profitieren davon, indem sie nicht für jede Aufgabe eine eigene Maschine erwerben müssen, da der Kompaktlader für so viele verschieden Aufgaben eingesetzt werden kann.

Baggerlader

Er wird auch als Gräber oder Löffellader bezeichnet. Es handelt sich dabei um schweres elektromechanisches Gerät, das mit einer Schaufel an der Front und einer Hacke am Heck ausgestattet ist. Durch seine relativ kompakte Größe wird es normalerweise für kleinere Bauprojekte eingesetzt, wie zum Beispiel der Reparatur von Straßen oder dem Bau kleiner Häuser.

Ersatzteile für alle Lader bei Klickparts

Sie möchten bei der Wartung und Reparatur Ihres Laders keine Kompromisse eingehen und legen Wert auf hochwertige Original-Ersatzteile? Dann sind Sie bei https://www.klickparts.com/de/ genau richtig! Neben einem breiten Sortiment aller benötigten Ersatz- und Zubehörteile finden Sie hier auch erstklassige Beratung.