Im Portrait: BenQ, der Spezialist für Monitortechnik – auch im Bildungsbereich

Benq - interaktive Klassenzimmer
Benq - interaktive Klassenzimmer

Der Markenname BenQ dürften den meisten deutschen Verbrauchern durchaus ein Begriff sein, etwa von TV-Geräten oder Computermonitoren. Doch das Unternehmen ist nicht nur dort aktiv, sondern auch im Bildungsbereich, und präsentiert hier innovative Lösungen insbesondere für das interaktive Lernen an Schulen, Universitäten und anderen Bildungseinrichtungen.

BenQ im Kurzportrait

Die BenQ Corporation ist ein taiwanesisches multinationales Unternehmen, das Technologieprodukte, Unterhaltungselektronik, Computer- und Kommunikationsgeräte unter dem Markennamen „BenQ“ verkauft. Aus dem Markennamen bildete sich der Firmenslogan „Bringing Enjoyment N Quality to life“ heraus. Zu den Hauptprodukten des Unternehmens gehören TFT-LCD-Monitore, digitale Projektoren, Digitalkameras und mobile Computergeräte.

BenQ hat seinen Hauptsitz in Taipeh und betreibt fünf Niederlassungen im asiatisch-pazifischen Raum sowie in Europa, China, Lateinamerika und Nordamerika. Der Konzern beschäftigt über 1.300 Mitarbeiter. Die Marke BenQ ist weltweit in mehr als 100 Ländern vertreten.

BenQ als Markführer im E-Learning

BenQ ist ein führender Hersteller von DLP-Projektoren für Wirtschaft, Bildung, Heimkino und Home Entertainment. Das taiwanesische Unternehmen entwickelt und produziert Projektoren von Taschen-LED-Displays bis hin zu hochleistungsfähigen Großgeräten, die sich für Klassenzimmer, Hochschulen, Konferenzräume und Auditorien eignen.

Inspirierendes Lernen ist das Herzstück der Arbeit

Die interaktiven Flachbildschirme (IFP) von BenQ sind so optimiert, dass sie über eine besonders benutzerfreundliche Bedienoberfläche und klassenraumtaugliche Lösungen verfügen, die Schulen dabei unterstützen, eine effektive und gemeinschaftliche Lernerfahrung in ihre Klassenzimmer zu bringen. Dazu gehören u. a.

  • 4K UHD-Auflösung für eine perfekte Bildqualität
  • Smart Eye-Care-Lösung
  • Sofortiges Plug-and-Play uvm.

BenQ zeigt „Innovationen für das Klassenzimmer“ auf der Learntec 2020

Als Spezialist für Monitortechnik mit zahlreichen Nischenprodukten für den Bildungsbereich  ist BenQ selbstverständlich auch auf der diesjährigen Learntec (28. – 30.01.2020 in Karlsruhe), der Leitmesse für E-Learning, vertreten. Der Hersteller zeigt dort seine aktuellen Innovationen für das interaktive Klassenzimmer, u. a. in Form von Kurzdistanzprojektoren und interaktive Flat Panels für anregende Lernumgebungen. Vorgestellt werden zum Beispiel:

Der 4K UHD Flachbildschirm BenQ RP8601K

Das Gerät bietet mit seiner 86 Zoll großen Diagonale viel Raum für interaktives Lernen. Konzipiert für ein gesundes und anregendes Lernumfeld verfügt der RP8601K über einen Sensor zur Messung der Luftqualität sowie die bewährte Eye-Care-Technologie von BenQ. Das integrierte interaktive Whiteboard fördert die Mitarbeit und unterstützt den Austausch der ganzen Klasse. Es erlaubt komfortable Lernerfahrungen mit Touch-Unterstützung, die dank des interaktiven Displays wirklich Freude machen.

Die vielfältigen Möglichkeiten der Kursdistanzprojektion

Besonders flexibel einsetzbar sind die zukunftssicheren Projektoren für interaktive Klassenräume von BenQ. Sie ermöglichen ein gemeinschaftliches Lernen mit Stift- oder Fingertoucheingabe und Kurz-/Ultrakurzprojektion basierend auf ausgezeichneten Laser- oder Lampenlichtquellen. Der am Messestand präsentierte LH890UST überzeugt u. a. mit seiner lichtstarken BlueCore™-Lasertechnologie, die dank Dust Guard™ Laser Engine mit IP5X-Standard besonders gut gegen Staub geschützt und damit langlebiger ist.

Wer nun Interesse bekommen hat, kann BenQ während der Learntec am Stand J22 in Halle 2 besuchen und dort mehr über alle angebotenen Education-Lösungen erfahren.