Der MOKEY GentlemanBall – ein echt lässiges Geschenk

Ein Geschenk für einen Mann zu finden ist manchmal eine echte Herausforderung. Bei Klamotten kennt man vielleicht die Größe nicht, beim Parfum wiederum ist die Duftnote unklar. Gutscheine sind an sich keine schlechte Idee, doch wirklich einfalls- und abwechslungsreich ist das nicht. Wie wäre es deshalb mit einem GentlemanBall von MOKEY? Zugegeben, mit dem Begriff alleine kann man noch nicht viel anfangen, doch die Idee dahinter ist wirklich spannend.

 

Im Prinzip bekommt man nämlich als Käufer einen sogenannten GentlemanBall geliefert (ein grundsätzlich normaler Ball mit 9 cm Durchmesser, der sich öffnen lässt), der bereits alleine einen sehr stylischen Eindruck hinterlässt und sich in jeder Vitrine gut macht. Dieser ist in einem schwarzen Farbton gehalten, hat weiße Aufdrücke und sogar eine rote Schleife. In diesem GentlemanBall befindet sich dann aber noch ein Männer-Gadget, wobei es insgesamt sieben Stück gibt. Entweder ist ein Outdoor-Armband, eine Geldklammer, ein Bierbaum, ein Multitool, ein Flachmann, ein Grillspieß oder ein Pockettool drinnen. Je nach Gadget kann zusätzlich noch eine Pflegecreme für die Schuhe oder ein Pflegetuch beigelegt sein. Beide Komponenten eignen sich zum Beispiel als Sammelobjekte, das Gadget kann aber natürlich auch benutzt werden. Der GentlemanBall eignet sich demnach perfekt als Männergeschenk oder als Mitbringsel, die Freude beim Beschenkten wird in jedem Fall groß sein.

 

Meine Erfahrungen mit dem GentlemanBall

 

Um noch besser über den GentlemanBall berichten zu können, landete dieser bei mir zu Hause. Nachdem das Paket geliefert wurde, habe ich auch direkt zur Schere gegriffen und den Karton geöffnet. Dabei kam mir nicht nur der GentlemanBall, sondern auch direkt zwei Prospekte der Firma entgegen. Eines davon liefert Eindrücke über die Herstellung und über die Tatsache, dass man großen Wert auf Qualität legt. Jedes Produkt aus dem Sortiment ist „Made in Germany“ und man erkennt sehr schnell, dass es sich um einen Artikel für Männer handelt. Am Ende lagen also der Ball und die Prospekte vor mir.

 

Um die Spannung ein wenig aufrechtzuerhalten, widmete ich mich zunächst den Beilagen. Im Nachhinein bin ich auch froh darüber, denn ich wusste vorher nur zum Teil Bescheid, was mich tatsächlich mit dem GentlemanBall erwarten würde. Nach einem kurzen Blick auf den Prospekt – welches das Produkt genauer erklärte – war es dann aber doch relativ schnell klar, es waren ein Ball und ein Gadget.

 

Im nächsten Schritt kam dann auch tatsächlich der GentlemanBall in meine Hand, wobei mir in erster Linie die doch sehr gute Qualität aufgefallen ist. So war zum Beispiel die Schleife fest und die weißen Aufdrücke sauber drauf. Anschließend öffnete ich den Ball (einfach Deckel und Boden drehen und gleichzeitig auseinanderziehen) und es kam neben dem Outdoor-Armband noch eine Schuhcreme und ein kleiner Erklärungszettel zum Vorschein. Bei der Schuhcreme hätte ich mir allerdings gewünscht, wenn auch direkt auf der Verpackung eine deutsche Bezeichnung oben gewesen wäre. So weiß man erst mit dem Erklärungszettel sicher was es ist.

 

Das Armband selbst weist sowohl sicht- als auch fühlbar eine hohe Qualität auf und kann die Versprechen vom Zettel einhalten. Die Größe lässt sich zwar nicht verändern, doch in den meisten Fällen sollte es darauf bezogen keine Probleme geben. Leider weist keiner der Prospekte genau darauf hin, welche Features das Armband tatsächlich hat. Der Zettel im Inneren spricht lediglich den Kompass und den im Verschluss integrierten Feuerstein an, allerdings gibt es zusätzlich noch eine Signalpfeife. Ohne Recherche im Internet wäre mir Letzteres wahrscheinlich entgangen, somit wären mehr Details auf den im Ball liegenden Zettel in meinen Augen besser. Bei den Gadgets mit inkludierter Schuhcreme riecht man diese übrigens, zwar nicht extrem intensiv und es verschwindet mit der Zeit auch, doch es ist zumindest erwähnenswert. Alle Features des Outdoor-Armbands funktionieren einwandfrei und es macht auch auf der Hand einen sehr soliden Eindruck. Zu einem Anzug sollte man es jetzt zwar nicht unbedingt tragen, doch in der freien Natur kommt dies eh eher selten vor.

 

Fazit

 

Wer auf der Suche nach einem Geschenk für einen Mann ist, der ist mit einem MOKEY GentlemanBall gut bedient. Voraussetzung ist natürlich, dass dieser sich für das Thema Outdoor beziehungsweise Survival interessiert. Ist dies gegeben, dann erwartet dem Beschenkten ein optisch ansprechender MOKEY GentlemanBall, der im Inneren zusätzlich noch ein Gadget beinhaltet. In Sachen Qualität gibt es sowohl vom Ball als auch vom Gadget (auch alle anderen sind damit gemeint) her nichts zu meckern, lediglich eine genaue Aufstellung der Features auf einem Zettel wäre wünschenswert. Unterm Strich ist es tatsächlich eine tolle Geschenksidee, die mit einem guten Gewissen empfohlen werden kann. Vom Preis her sind 19,99 Euro ausgeschrieben (im MOKEY-Shop), für mich persönlich ein wenig zu hoch. Trotzdem ist es wie gesagt definitiv kein Fehlkauf, außerdem hat jeder eine andere Meinung zu einem Preis-Leistungs-Verhältnis. Ich selbst habe mich sehr über die Idee, den Aufbau und das Gadget gefreut und würde es so auch einem Freund schenken.