Lautsprecher positionieren und ausrichten: So wird der Sound perfekt!

Lautsprecher ausrichten
Lautsprecher ausrichten

Eine neue Soundanlage muss her. Enthusiastisch begibst Du Dich in Deinen Technikmarkt. Dort probierst Du alle Boxen aus und bist restlos begeistert. Der Klang der hochwertigen Lautsprecher könnte auch Dein Wohnzimmer verzaubern. Schnell kaufst Du das Set. Nach dem Aufstellen im heimischen Wohnzimmer kommt Ernüchterung auf. Das System hört sich plötzlich ganz anders an. Die Ursache liegt meist an der Positionierung der Lautsprecher.

Die Distanz zwischen Lautsprechern und Wänden

Eine hohe Klangqualität hängt maßgeblich von der Entfernung der Lautsprecher von allen Wänden ab. Je größer der Abstand zu den Wänden ist, desto mehr wirst Du Dich an den Tönen erfreuen. Viele stellen ihre Lautsprecher direkt an der Wand auf. Sofern Dein Platz ausreicht, solltest Du einen Mindestabstand von 70 cm als Basis für einen sauberen Klang ansehen.

Achtung: Die Entfernung des Lautsprechers zur Rückwand sollte stets bei einem Drittel zur Entfernung zu den Seitenwänden liegen. Wie Du siehst, kommt es auf genaue Abmessungen an. Vergleiche nach Möglichkeit verschiedene Positionen miteinander. Dabei bemerkst Du schnell: Je näher das System an der Rückwand steht, desto stärker hörst Du den Bass.

Diese Vorteile bietet ein angepasster Raum zwischen Wand und Box

  • die Musik gewinnt an Tiefe
  • klangvollere Lautstärke
  • geringerer Bass, d.h. weniger dumpfer Sound

Der Abstand zwischen Dir und den Lautsprechern

Die oben genannte Regel gilt auch für Deinen eigenen Abstand von den Lautsprechern. Unterschreitest Du eine Distanz von 1,75 m, wird sich der Klang deutlich verändern. Exklusive Soundmomente bleiben aus.

Bei geringerer Raumgröße bietet sich ein kleinerer, nicht allzu starker Lautsprecher an. Von großen Standboxen ist abzusehen. Sie sehen optisch sehr ansprechend aus. Allerdings wirst Du in einem kleinen Raum niemals Freude an ihnen haben.

Tipps für kleine Räume:

  • Mobile Lautsprecher mit Bluetooth-Funktion nutzen
  • Lautsprecher für offene Regale tragen zum ultimativen Hörerlebnis bei
  • Subwoofer für tiefere Töne einsetzen
  • Wähle Modelle mit bis zu 15 cm Durchmesser aus

Heimkino-System: Symmetrische Anordnung beachten

Viele empfehlen das Heimkino-System symmetrisch aufzustellen und zwar in Form eines dreiseitigen Dreiecks. Das bedeutet, dass Deine Boxen zueinander denselben Abstand haben wie zu dir. Ein wenig Manipulation ist möglich. Du kannst Deine Position dahingehend anpassen, dass Du den Abstand zu den Boxen erhöhst – jedoch niemals verringerst.

Das so genannte Stereodreieck macht auch dann Sinn, wenn Du kein TV-Gerät mit Deinen Boxen verbindest. Du kannst es für Deinen Plattenspieler, CD-Player oder für kabellos betriebene Endgeräte einsetzen. Finde die richtige Distanzlinie durch Ausprobieren.

Die passenden Winkel der Lautsprecher

Nachdem die Frage nach der Position im Raum geklärt ist, kommen wir zum Thema Ausrichtung der Lautsprecher. Bei einem gleichseitigen Dreieck entstehen drei jeweils 60 Grad große Winkel. In diesem 60 Grad Winkel sollten die Lautsprecher positioniert werden. Veränderst du die Linien und sind diese nicht identisch, bildet ein Maß von 75 Grad die Obergrenze. Drehe Deine Lautsprecher so, dass sie beide auf Dich zeigen.

Hast Du Deine Lautsprecher in gewisser Höhe aufgestellt und der Ton kommt nicht optimal bei dir an? Dann liegen die Lautsprecher womöglich oberhalb oder unterhalb Deiner Ohren. Sie sollten jedoch in gleicher Höhe stehen. Mit einem Zollstock findest Du die Höhe Deiner Ohren heraus. Setz Dich dazu auf Deine Couch oder Deinen Stuhl und stelle Die Höhe einfach fest. Daraufhin bringst Du die Boxen in dieselbe Höhe.

Die Neigung Deiner Lautsprecher

Der Handel hält verschiedene Möglichkeiten bereit, die Dir eine Neigung der Boxen ermöglichen. So bringst Du sie von der Arbeitsfläche und Regal-Abschlüssen weg. Das ist deshalb wichtig, weil es ansonsten zu Reflexionen kommen kann. Stell den Neigungswinkel so ein, dass die Boxen leicht nach oben zeigen. Sie sollten den Sound nicht in Richtung der Tisch- oder Regaloberfläche werfen. Der Neigungswinkel selbst darf einen Wert von etwa 25 Grad nicht überschreiten.

Lautsprecher ausrichten
Lautsprecher ausrichten

Deine Lautsprecher in der Dachgeschosswohnung

Das mit Schrägen versehene Dachgeschoss wirkt sich ungünstig auf den Klang von Lautsprechern aus. Willst Du Musik auf hohem Niveau genießen, bist Du auf eine ausgedehnte Stellfläche angewiesen. Kleine Dachgeschosswohnungen sind leider nicht für die qualitative Soundwiedergabe geeignet. Hast Du mehr Platz zur Verfügung, ist die Positionierung der Boxen im zentralen Raumbereich die beste Option.

Wie trage ich zur verbesserten Raumakustik bei?

Die Klangqualität im Raum hängt von der Zimmergröße, seiner Höhe, Deinen Möbeln und sonstigen Gegebenheiten ab. Zur Minimierung von Schall kannst Du Akustikplatten einsetzen. Viele Modelle sind sehr teuer, weshalb Du alternativ bestimmte Möbel aufstellen kannst. Diese Möbel unterdrücken den Hall, sodass Du beim Sprechen und beim Einschalten Deiner Musikanlage mit einer guten Akustik rechnen kannst:

  • Wohnlandschaften und Sessel
  • Betten und möglichst viele Kissen
  • Gefüllte und hohe Regale (vor allem in Altbauten)
  • Schall absorbierende Vorhänge

Wichtig: Setzt Du Dich zum Abspielen Deiner Musik auf das Sofa an der Wand, ist der Klang mit Sicherheit eher schlecht. Stell Dein Sofa inmitten des Raumes auf und bedenke das Stereodreieck. Stelle zudem sicher, dass Deine Wände nicht kahl sind. Bilder, Gegenstände und vor allem textile Materialien tragen zu einer optimalen Akustik bei.

In diesem Zusammenhang spielt der Boden eine wichtige Rolle. Sicherlich hast auch Du einen Laminat- oder Fliesenboden. Diese harten Materialien verändern den Sound erheblich. Sogar Räume mit gutem Möbelangebot können keine guten Klangergebnisse erzielen, wenn der Boden aus harten Oberflächen besteht. Ein Teppich weiß dieses Problem zu lösen. Je höher er ist, desto mehr erfreuen Dich Deine Lautsprecher.

Wie kann ich den Bass anpassen?

Du schaltest die Musik ein und hörst lediglich einen dröhnenden Ton? Basis für den unangenehmen Bass sind so genannte Raummoden. Diesen kannst Du mit einem Bassabsorber begegnen. Die auch als Bassfallen bekannten Schallabsorber helfen Dir bei niedrigen Frequenzbereichen. Sie bestehen aus verschiedenen Materialien und sind unterschiedlich hoch. Heutzutage bekommst Du Bassfallen in allen möglichen Varianten: von rundlich bis eckig.

Warum ist das Reinigen der Lautsprecher wichtig?

Das regelmäßige Pflegen Deiner Lautsprecherboxen ist zunächst wichtig, um Dich vor einer zu hohen Staubbelastung durch Schallwellen zu schützen. Weiterhin kommt die regelmäßige Reinigung der Langlebigkeit der Boxen zu. Darüber hinaus kann sich der Schmutz auf die sensible Technologie legen und die Klangqualität beeinflussen. Bei leichten Staubrändern ist das nicht der Fall. Vernachlässigst Du die Pflege der Boxen über längere Zeit, musst Du mit schlechterem Sound rechnen.

Über Technikblogger 416 Artikel
Wir sind das Redaktionsteam hinter dem TechnikBlog, wir schreiben über fast alles was einen Stecker oder einen Akku hat. Schwerpunkt sind Apps, Fernseher, Computer, Games aber auch Software und Gimmicks. Gerne Schreiben wir auch über dein Produkt, schreibt uns dazu einfach an