LG stellt neues Flaggschiff „Velvet“ vor

LG stellt neues Flaggschiff „Velvet“ vor
LG stellt neues Flaggschiff „Velvet“ vor

Mit dem Modell Velvet stellte der Elektronikkonzern LG kürzlich sein neues Topmodell im Sortiment vor. Dabei handelt es sich nach Angaben des Herstellers um ein Smartphone im Premiumsegment, das zahlreiche innovative Features bietet – u. a. eine neue, von der Natur inspirierte Designsprache mit glatter Glasoberfläche, edlem Finish und unverwechselbaren Designelementen. Was das LG Velvet sonst noch kann, klären wir hier.

LG Velvet – Was ist neu?

Das LG Velvet ist ein von LG Electronics hergestelltes Smartphone, das vor kürzlich als Ersatz für die LG G-Serie eingeführt wurde. Das Gerät teilt sich einen Teil seiner Hardware mit dem Flaggschiff V60 ThinQ, mit dem gleichen Display und RAM/Speicher, aber einem kleineren Akku, einem Chipsatz der Mittelklasse und verschiedenen Kameras.

LG Velvet Design & Gehäuse

Das Velvet besitzt einen eloxierten Aluminiumrahmen und gebogenes Gorilla-Glas sowohl auf der Vorder- als auch auf der Rückseite und hat die Schutzklasse IP68 für Wasser-/Staubbeständigkeit. Auf der Rückseite befindet sich der vertikal ausgerichtete Kameraaufbau. Anstatt in einem Array untergebracht zu sein, hat jede Kamera eine separate Linse. Der obere Sensor steht leicht hervor, während die anderen Sensoren und der LED-Blitz bündig mit der Rückwand abschließen.

Bei der Markteinführung sind die Farben Aurora White, Aurora Green, Aurora Gray und Illusion Sunset erhältlich. Blaue, rote und rosafarbene Exklusivausführungen wurden kürzlich hinzugefügt.

Hardware des LG Velvet

Der Snapdragon 765G-Prozessor und der Adreno 620-GPU versorgen das Gerät mit 8 GB LPDDR4X-RAM und 128 GB UFS 2.1-Speicher. Die MicroSD-Kartenerweiterung wird über einen hybriden Dual-SIM-Steckplatz unterstützt, bis zu 1 TB mit einem Single-SIM- oder Dual-SIM-Setup. Das Display besteht aus einem gebogenen 170 mm (6,8 Zoll) 1080p P-OLED-Panel mit einem Seitenverhältnis von 20,5:9. Es unterstützt die aktive Stifteingabe mit Wacom AES, allerdings ist kein Stift im Lieferumfang enthalten und es gibt keinen eingebauten Schacht für einen Stift. Ein optischer Fingerabdruck-Scanner unter dem Bildschirm und die Gesichtserkennung werden wie beim V60 für biometrische Daten verwendet.

Die Akkukapazität beträgt 4300 mAh und kann entweder kabelgebunden über USB-C mit bis zu 30 W oder drahtlos (Qi) mit bis zu 10 W aufgeladen werden. Auf der Rückseite wird ein Dreifach-Kamera-Setup verwendet, das aus einem 48 MP Sensor, einem 8 MP ultrawide Sensor und einem 5 MP Makro-Sensor besteht. Die vordere Kamera verwendet einen 16 MP-Sensor und befindet sich in einem kleinen Ausschnitt oben auf dem Display.

LG Velvet Software

Die Velvet wird mit Android 10 ausgeliefert und verwendet den UX 9 von LG.

Expertenmeinungen zum neuen LG Velvet

Das Velvet markiert für die Südkoreaner eine große Umgestaltung. Anstatt ähnlich gestaltete Smartphones mit geringfügig besseren Spezifikationen auf den Markt zu bringen, ist LG wieder an das Reißbrett zurückgekehrt und hat bei Null angefangen. Das Ergebnis ist ein neues Smartphone, das modern aussieht und sich hervorragend in der Hand anfühlt. Neben dem „Regentropfen“-Kameramodul besteht eine große Verbesserung aus den symmetrischen Vorder- und Hinterkanten. Der Marketingbegriff von LG hierfür lautet „3D Arc Design“. Dadurch fühlt sich das Velvet besonders geschmeidig und angenehm in der Hand an.

Das neue Velvet trägt die IP68-Einstufung für Staub- und Wasserbeständigkeit, d. h. es wird nicht durch versehentliches Verschütten, Spritzer oder den Kontakt mit staubigen Umgebungen beschädigt.

Das Gerät verfügt über ein Full HD+ 6,8-Zoll-P-OLED-Display mit einem Seitenverhältnis von 20,5:9. Die Auflösung beträgt 2.460 x 1.080, was 395 ppi entspricht. Die Bildwiederholrate liegt immer noch bei 60 Hz. Die Displayqualität ist hell, scharf und es gibt viele Optionen zur Anpassung der Einstellungen. Neben den üblichen Modi „Natürlich“, „Lebendig“ und „Kino“ hat der Nutzer die Möglichkeit, ein vollständig benutzerdefiniertes Farbprofil für die Anzeige zu erstellen, indem sich RGB-Pegel, Farbton und Schärfe anpassen lassen.

Der Fingerabdrucksensor ist unter dem Display versteckt, was heutzutage mehr oder weniger Standard ist. Im Test hat dieser sehr gut funktioniert.

Fazit: Ein Oberklassegerät zum angemessenen Preis, so lässt sich das neue LG Velvet in einem Satz charakterisieren. Es kann zwar nicht ganz mit den Spitzenreitern mithalten, bietet aber chices Design, solide Qualität und alle technischen Features, die man sich von einem modernen Smartphone wünscht.