Wo Du Autoersatzteile wirklich günstig bekommst

Autoersatzteile wirklich günstig
Autoersatzteile wirklich günstig

Im Zuge der derzeit stark steigenden Inflation in Deutschland wird alles teurer. Diese Entwicklung macht natürlich auch bei unseren Autos und den entsprechenden Ersatzteilen und Reparaturen nicht halt. Immer mehr Menschen gehen daher dazu über, ihr Auto selbst zu reparieren oder im Familien- bzw. Bekanntenkreis reparieren zu lassen, nachdem sie zuvor die notwendigen Ersatzteile besorgt haben.

Apropos Ersatzteile: Neben den Reparaturkosten selbst bieten auch die Ersatzteile für dein Auto mitunter ein großes Einsparpotenzial. Du musst nur wissen, wo du diese günstig beziehen kannst. Genau darum soll es hier gehen. In diesem Ratgeber erhältst du einen Überblick über die verschiedenen Bezugsquellen für Ersatzteile und kannst herausfinden, welche davon die beste für dich ist.

Ersatzteile von Markenhändler

Die einfachste und schnellste Möglichkeit, Ersatzteile für dein Auto zu kaufen, stellt der Markenhändler dar. Du gehst also in ein Autohaus deiner Marke zum Ersatzteiltresen und trägst dort deine Wünsche vor. Vorteile: Hier bekommst du ausschließlich originale und fabrikneue Ersatzteile in Top-Qualität, zudem sind die meisten Teile in der Regel sofort vorrätig oder können innerhalb weniger Stunden bestellt werden.

Der Nachteil liegt, wie du sicherlich schon vermutest, im Preis. Originale Ersatzteile von deinem Autohersteller sind die mit Abstand teuerste Möglichkeit, dein Auto wieder fit zu machen. Schon für einfache Verschleißteile rufen die Hersteller teilweise unverschämt hohe Preise auf. Daher lohnen sich solche Ersatzteile vom Markenhändler in der Regel nur für neuere Fahrzeuge.

Ersatzteile von ATU und Co.

Wenn du Wert auf neue Ersatzteile für dein Fahrzeug legst, aber trotzdem nicht die Preise vom Markenhändler bezahlen möchtest, bieten sich freie Teilehändler wie etwa die Werkstattkette ATU und viele andere an. Hier gibt es Ersatzteile deutlich günstiger, und trotzdem handelt es sich oft um hochwertige Markenteile. Und wenn nicht, sind die angebotenen Ersatzteile meist von vergleichbarer Qualität. Allerdings gibt es bei freien Teilehändlern längst nicht jedes Ersatzteil zu kaufen. Insbesondere wenn es um spezielle Teile beispielsweise für die Innenausstattung oder für seltenere Fahrzeugmodelle geht, müssen die freien Teilehändler oft passen. Zudem kann es bei nicht vorhandenen Teilen zu längeren Wartezeiten kommen.

Trotzdem sind Ersatzteile von freien Teilehändlern gerade für ältere Fahrzeuge eine sehr gute Möglichkeit, bares Geld zu sparen. Und wenn du das entsprechende Teil nicht selbst einbauen kannst, dann gibst du die Reparatur einfach gleich mit in Auftrag. Oftmals werden günstige Paketpreise angeboten, zum Beispiel für neue Bremsscheiben und Beläge im Set.

Gebrauchte Ersatzteile

Nochmals günstiger als neue Ersatzteile vom freien Teilehändler sind gebrauchte Teile für dein Fahrzeug. In Großstädten und Ballungsgebieten finden sich viele solcher Teilehändler, oft betreiben diese zugleich auch einen Schrottplatz bzw. eine Autoverwertung. Hier bekommst du Ersatzteile für dein Fahrzeug teilweise zu Spottpreisen. Allerdings gilt es immer zu bedenken, dass die Teile eben gebraucht und nicht neu sind. Bei sicherheitsrelevanten Teilen wie Bremsen, Stoßdämpfern, Reifen etc. solltest du diesen Kompromiss nicht eingehen. Geht es dagegen um Karosserieteile, Verkleidungen u. ä., lässt sich mit gebrauchten Ersatzteilen eine ganze Menge Geld sparen. Probleme gibt es meist nur dann, wenn es sich um ein vergleichsweise seltenes Fahrzeugmodell handelt. Für die gängigen Fahrzeugmodelle haben Gebrauchtteilehändler meist fast jedes Teil vorrätig.

Ersatzteile aus dem Internet

Ob neu oder gebraucht – die Möglichkeit, Autoersatzteile im Internet zu bestellen, wird gerade bei Hobbyschrauben und Selbstreparierern immer beliebter. Kein Wunder: Die Auswahl ist schier unbegrenzt, und auch für seltenere Fahrzeugmodelle finden sich fast alle Ersatzteile schon nach kurzer Suche. Zudem sind die Preise teilweise noch günstiger als bei freien Teilehändlern oder Händlern für gebrauchte Ersatzteile.

Der Haken: Du weißt nicht, wo das jeweilige Teil für dein Fahrzeug herkommt. Gerade bei sicherheitsrelevanten Teilen wie Bremsbelägen und Scheiben ist Vorsicht angebracht. Diese werden im Internet teilweise zu Spottpreisen angeboten, stammen dann aber aus Billigproduktionsländern und sind oftmals Fälschungen von Markenteilen der bekannten Hersteller. Hier besteht ein großes Sicherheitsrisiko! Du solltest also Ersatzteile im Internet ausschließlich von renommierten Fachhändlern kaufen, bei denen du dir sicher sein kannst, dass es sich dabei um hochwertige und originale Ersatzteile handelt.

Auch bei Gebrauchtteilen aus dem Internet ist Vorsicht angebracht. Während stationäre Ersatzteilhändler Fahrzeuge meist selbst zerlegen und jedes Einzelteil auf Funktion und Sicherheit prüfen, stammen gebrauchte Teile aus dem Internet häufig aus zweifelhaften Quellen und werden überhaupt nicht auf Qualität geprüft.

Fazit

Wie du siehst, ist die Vielfalt von Bezugsquellen für Autoersatzteile riesig. Gegenüber den  teuren Neuteilen vom Markenhersteller kannst du mit den hier genannten, alternativen Bezugsquellen viel Geld sparen. Vorsicht ist dennoch angebracht, denn niemand hat etwas zu verschenken – und die Sicherheit beim Autofahren sollte immer an erster Stelle stehen.

 

Über Technikblogger 423 Artikel
Wir sind das Redaktionsteam hinter dem TechnikBlog, wir schreiben über fast alles was einen Stecker oder einen Akku hat. Schwerpunkt sind Apps, Fernseher, Computer, Games aber auch Software und Gimmicks. Gerne Schreiben wir auch über dein Produkt, schreibt uns dazu einfach an