PlayStation 4 Pro – Pflichtkauf?

Playstation 4 Pro Beitragsbild
Quelle: blog.de.playstation.com

Die Gaming-Sparte boomt. Unkten viele Analysten und Branchenkenner vor wenigen Jahren noch, der Verkaufszahlen-mäßig schwache Erfolg von PlayStation Vita oder Nintendo Wii U wäre ein Anzeichen für eine Spielmüdigkeit oder eine Verlagerung zum mobilen Smartphonemarkt, so straften PlayStation 4 und Xbox One die Kritiker Lügen. Drei Jahre nach Release der Konsolen von Microsoft und Sony setzten beide Unternehmen bereits knapp 60 Millionen Geräte weltweit ab, ein Ende dank neuer Spielideen und Konsolenrevisionen nicht in Sicht. Eine solche Revision ist die PlayStation 4 Pro, die am 10. November 2016 das Licht der Welt erblickte. Wir verraten Ihnen, was Sie von der neuen PlayStation 4 Pro erwarten dürfen und ob sich ein Wechsel zur frischen Technik wirklich lohnt.

[affilipus_product_box product=“3683″ title_to_review=“no“ display_product_features=“no“ display_product_description=“no“]

 

Die PlayStation 4 Pro als dekoratives Element in der Medienecke

Wem das zweifach geschichtete Design der bisherigen PlayStation 4 gut fand, der darf sich auch über ein optisches Highlight bei der PlayStation 4 Pro freuen. Wie auch sein Vorgänger wird die Form der neuen Konsole Rhombenkörperförmig mit einer schräg nach hinten zufallenden Vorderseite sein. Das Laufwerkfach für Spieldiscs wird ebenfalls zwischen zwei Schichten eingebettet sein, durch die man die Bluray in die Konsole einführen kann. Zusätzlich gibt es aber noch eine zusätzliche Schicht oberhalb , die die PlayStation 4 Pro zwar optisch höher, dafür weitaus stabiler wirken lässt. Zusätzlich verzichtete Sony auf das bereits von der alten Konsole bekannte Smarttouch-System für das Auswerfen der Disc und das Einschalten der Konsole, sondern kehrt zurück zu Knöpfen mit haptischem Feedback. Das Gehäuse besteht aus mattem, schwarzen Kunststoff, das an der Oberseite vom Logo der PlayStation geziert wird.

Unter der Haube

Technisch hat sich die PlayStation 4 Pro auch weiterentwickelt. Die Grafikeinheit von AMD Radeon entwickelt eine Leistung von 4,2 TeraFlops, um ein noch weitaus flüssigeres Spielerlebnis zu garantieren. Zum Vergleich: Die PlayStation 4 besitzt lediglich eine Leistung von 1,84 TeraFlops. Allein mit dieser neuen Power ist es der PlayStation 4 Pro möglich ältere und neue Spiele mit weitaus besserer Performance auszustatten, als es mit der herkömmlichen PlayStation 4 möglich war. Ein weiteres Pfund sind die 8 GB DDR 5-RAM Arbeitsspeicher und die als „Jaguar“ bezeichnete 8-Core x86-64 AMD-Prozessor-CPU.

Neue Möglichkeiten für Entwickler und Grafikenthusiasten

Ultra High Definition ist der aktuelle Trend bei angebotenen Fernsehgeräten. So ist es auch kein Wunder, dass die PlayStation 4 Pro die Anzeige von 4k für Spiele und Streamingservices wie Netflix oder Youtube unterstützt. Der AMD-Grafikchip mit seiner unbändigen Power gibt dabei gerade im Gamingbereich den Entwicklern und Künstlern neue Möglichkeiten zur Hand. Viele ältere Spiele haben bereits einen Update-Support für die PlayStation 4 Pro erhalten, darunter Titel wie ‚Deus Ex: Mankind Divided‘, ‚ Mittelerde: Mordors Schatten‘ und ‚inFamous: Second Son‘ sowie ‚Battlefield 1‘ oder ‚Pro Evolution Soccer 2017‘. Und auch künftige Spiele wie ‚Horizon: Zero Dawn‘ profitieren von der Technik der PlayStation 4 Pro stark. Dies zeigt sich nicht nur an der weitaus verbesserten Ultra High Definition-Auflösung. Auch nicht bloß an der stabileren Framerate und Bildfrequenz. Dank High Dynamic Range-Bildern sowie verbesserten Texturen zaubern die Entwickler ein vollkommen neues, grafisches Feuerwerk auf den Fernseher. Dieser muss allerdings auch Funktionen wie 4k und HDR unterstützen. Ältere Modelle werden zwar dank der PlayStation 4 Pro ebenfalls bessere Grafik anzeigen können, aber nicht das volle Spektrum der Möglichkeiten wiedergeben.

Mit PlayStation VR in die digitale Welt eintauchen

Ein weiteres Argument für die PlayStation 4 Pro wartet in Form einer vollkommen neuen Dimension des Gaming. Für PlayStation VR, das Virtual Reality Headset von Sony, wird die neue Konsole ebenfalls stabilere Bildraten, schärfere Grafik und eine rundum bessere Performance bieten. Genauso werden spezielle Patches von den Entwicklern der VR-Spiele bereit gestellt, die ihre Vorteile aus der stärkeren Hardware ziehen wollen, die nun die Virtual Reality in unser Wohnzimmer transportieren soll. Allerdings käme die Anschaffung einer PlayStation 4 Pro nur für Virtual Reality relativ teuer für den Geldbeutel. Die Konsole kommt mit einer 1 TeraByte Festplatte und ohne verschiedene (bisher angekündigte) Versionen, die zur Wahl stehen könnten, bei einer unverbindlichen Preisempfehlung von 399,00 Euro. Denselben Preis muss man ebenfalls für PlayStation VR hinlegen und käme dann immer noch nicht zu seinem Spielvergnügen. PlayStation 4-Spiele sehen zwar insgesamt auf der PlayStation 4 Pro besser aus, werden sich aber vermeintlich gleich spielen. Wer demnach bereits über eine PlayStation 4 verfügt, muss nicht zwingend auf das neue Modell upgraden. Besitzt man allerdings noch keinen Vertreter der PlayStation 4-Familie, sollte man sich die Anschaffung der PlayStation 4 Pro vormerken – auch wenn hier das volle Potenzial nur mit der richtigen Technik in puncto Fernseher ausgeschöpft wird.

[affilipus_product_box product=“3683″ title_to_review=“no“ display_product_features=“no“ display_product_description=“no“]

Playstation 4 Pro FAQ

hier findet ihr Auszüge aus dem offiziellen Playstation Blog

Wird es für PS4 Pro separate oder exklusive Spiele geben?

Es wird keine Exklusivtitel für PS4 Pro geben. Da das PS4 Pro- und das Standard-PS4-System zur selben Familie gehören, sind beide Systeme vollständig mit sämtlichen älteren, aktuellen und künftigen PS4-Spielen sowie PlayStation VR kompatibel. Anders ausgedrückt: Alle PS4-Spiele sind PS4 Pro-Spiele – und umgekehrt.

Ab der Veröffentlichung von PS4 Pro am 10. November werden praktisch alle neuen PS4-Titel die Fähigkeiten von PS4 Pro sofort nutzen können. In einigen Fällen wird die Funktionalität kurz nach der Veröffentlichung per herunterladbarem Update nachgereicht. Auch einige bereits erschienene Titel werden ein Update erhalten, um die Funktionen von PS4 Pro nutzen zu können. Hierzu zählen etwa Uncharted 4: A Thief’s End, The Last of Us Remastered, Infamous Second Son, Mittelerde: Mordors Schatten und Deus Ex: Mankind Divided.

Werden alle PS4-Spiele mit PS4 Pro kompatibel sein?

Ja, sämtliche PS4-Spiele sind vollständig mit PS4 Pro kompatibel. Entwickler können bereits erschienene PS4-Spiele per herunterladbarem Update mit Erweiterungen und Verbesserungen für PS4 Pro versorgen.

Ist für PS4 Pro ein 4K-Fernseher erforderlich?

Nein. Beim Anschluss an einen 4K-Fernseher kann PS4 Pro zwar deutlich höhere Auflösungen darstellen als die Standard-PS4, besitzt ihr einen HD-Fernseher (720p, 1080i, 1080p), sorgt PS4 Pro jedoch ebenfalls für ein besseres Spielerlebnis.

Leiden 4K-Fernseher an einem erhöhten Input Lag?

Nicht unbedingt. Aber das Phänomen, das als “Input Latency” oder “Input Lag” bekannt ist, sollte in Erwägung gezogen werden, falls man überlegt, sich einen neuen Fernseher fürs Gaming anzuschaffen. Dieser Latenzwert ist bei den TV-Apparaten unterschiedlich.
Viele Fernseher bieten einen “Spielemodus” oder ähnliches, um diese Latenz so gut wie möglich zu reduzieren, aber die Performance kann variieren (beispielsweise, indem man besondere Funktionen wie HDR deaktiviert). Falls möglich, testet einen neuen TV, bevor ihr ihn kauft, verbindet eure PS4 oder PS4 Pro, um ein Gefühl für die Gaming Performance zu bekommen. Detaillierte professionelle Test oder Kunden-Rezensionen können ebenfalls wertvoll sein.