Wann benötigt man einen HD Receiver?

HD Receiver
HD Receiver

Seit einigen Jahren gibt es bereits die sogenannten HD-Receiver im Handel zu kaufen. Dabei handelt es sich um Receivermodelle, die es möglich machen, Signale in HD-Qualität zu empfangen. Das bedeutet: Wer auf hervorragende Bild- und Tonqualität Wert legt, ist mit einem HD Receiver bestens beraten. Ein solch digitaler Receiver ist die wichtigste Schnittstelle, um alle digitalen TV- und Radio-Programme sowie die modernen HD-Sender zu genießen. Ob für den Kabel- oder für den Satellitenempfang: Egal welcher von beiden Übertragungswegen genutzt werden soll – Digital Receiver in HD Qualität bieten die ganze Bandbreite des digitalen Empfangs störungsfrei in beeindruckender Qualität.

Full HD Receiver für beste Bild- und Tonqualität

In diversen Digital Receiver Tests zeigte sich, dass solche Geräte das volle Potential der HD-Programme ausschöpfen. Vor allem die Bildqualität kann auf ganzer Linie überzeugen, die Übertragung ist vollkommen frei von Störungen wie Bildflimmern oder Artefaktbildung, wie sie bei analogen Signalen häufig zu beobachten waren. Dagegen sorgt ein Full HD Receiver nicht nur für durchgehend intensive Farben und perfekte Bildschärfe, sondern auch für eine atemberaubende Bildtiefe.

Möchte man einen aktuellen HD Receiver kaufen und legt Wert auf beste Bildqualität, sollte auf eine Kennzeichnung mit dem Full-HD Logo geachtet werden. Der größte Vorteil digitaler Receiver liegt in der höheren Auflösung der einzelnen Bilder. Das bedeutet, dass eine wesentlich höhere Anzahl an Bildpunkten zur Verfügung steht, wodurch viel mehr Details sichtbar sind und gleichzeitig eine bisher ungekannte Tiefenschärfe ermöglicht wird. So bleibt das Bild bei Sportübertragungen und schnellen Kamerafahrten in Filmen stets schlierenfrei und gestochen scharf.

Die Bildschärfe ist allerdings nicht der alleinige Vorteil von HD-Receivern. Auch bezüglich der Tonqualität erfüllen die Geräte fast aller Hersteller hohe Anforderungen und konnten in diversen Tests überzeugen. Die ausgewählten Radioprogramme werden nahezu vollkommen rauschfrei und ohne Aussetzer übertragen, was besonders Live-Konzerte zu einem echten Genuss macht. Filme und Serien profitieren vom Mehrkanalton, den heute viele Sender ausstrahlen. Die HD Receiver beherrschen diesen sogenannten Surround-Sound, bei dem die Lautsprecher jeweils einzeln angesteuert werden und darüber ein räumlicher Effekt erzeugt wird. So werden beispielsweise Dialoge laut und deutlich im Mittenkanal übertragen, und zusätzliche Signale erzeugen den vorderen und hinteren Raumklang. Der Zuschauer sitzt also mit einem HD Receiver quasi inmitten des Geschehens.

Die Programmvielfalt: fast unendlich!

Ein weiterer Vorteil des HD Receivers ist die fast unbegrenzte Programmvielfalt. Die bisherigen bekannten Programme sind mit einem Digital HD Receiver natürlich weiterhin zu empfangen. Selbst bei Sendern, die noch nicht im HD-Standard senden, profitiert die Bild- und Tonqualität deutlich, und gerade ältere Aufnahmen zeigen bestmögliche Farbbrillanz und Detailschärfe. Mittlerweile kann das komplette Angebot an TV- und Radiokanälen in digitaler Übertragung genossen werden. Dabei sind auch neue Sender hinzugekommen, die nur mit HD Receiver Modellen empfangen werden können. Dazu zählen neben frei empfangbaren HD-Kanälen auch die wachsende Vielfalt im Bereich Pay-TV.

Um Bezahlsender in perfekter Qualität auf dem heimischen Fernseher erleben zu können, sind viele Digitalreceiver mit speziellen Karten-Steckplätzen ausgestattet. Die Karten sind beim jeweiligen Sender erhältlich und entschlüsseln die gewünschten Programme. Neben der Möglichkeit, Pay-TV zu empfangen, trumpfen die Modelle mit zahlreichen weiteren Funktionen und Anschlussmöglichkeiten auf. Damit die Signale der Full HD Receiver verlustfrei zum vorhandenen TV übertragen werden, stehen digitale Anschlüsse zur Verfügung. Alle Digital HD Receiver können per HDMI-Kabel angeschlossen werden. Die kompakten Kabel haben neben der sehr guten Übertragungsleistung den Vorteil, dass sich TV-Geräte automatisch auf den jeweiligen Digital Receiver HD einstellen. Aufwendige Farb- und Kontrasteinstellungen gehören damit der Vergangenheit an.

Ein guter HD Receiver muss jedoch mehr können als die Bereitstellung von Video- und Audiosignalen. Viele Digitalreceiver bieten die Möglichkeit, mehrere Geräte per USB anzuschließen. Wer beispielsweise viele Filme auf seiner externen Festplatte gespeichert hat, nutzt digitale Receiver, um die gesammelten Schätze auch auf dem großen Fernseher im Wohnzimmer zu genießen. Genauso gut können gespeicherte Fotos in großer Runde betrachtet werden. Einige Modelle punkten auch als digitale Videorecorder. Jedes gewünschte Programm kann komfortabel programmiert und anschließend in HD-Qualität auf die USB-Festplatte übertragen werden.

Der Bedienkomfort

Praktisch jeder digitale Receiver bietet eine elektronische Programmübersicht (EPG). Dort lassen sich für jeden einzelnen TV- und Radiosender aktuelle Programminfos anzeigen. Der Titel einer Sendung kann genauso leicht abgelesen werden wie Start- und Endzeit, Gesamtdauer und Inhalt. Der Bedienkomfort hängt allerdings maßgeblich davon ab, wie der jeweilige Hersteller die verschiedenen Dienste implementiert hat. Hier stellen sich u. a. folgende Fragen:

  • Stehen die Informationen sofort zur Verfügung?
  • Sind sie übersichtlich angeordnet und gut lesbar?
  • Klappt die Übernahme der gewünschten Sendung in die Aufnahmefunktion?

Ein guter HD Receiver kann nicht nur die Grundaufgaben mit Bravour meistern, sondern reizt darüber hinaus die Möglichkeiten des digitalen Empfangs voll aus. Diese beinhalten u. a. eine Technik, die es ermöglicht, problemlos eine Sendung aufnehmen und zeitgleich eine andere Sendung auf dem Fernseher darstellen.

Internet und Energieeffizienz

Auch das Thema Internet und Zusatzdienste ist für aktuelle digitale Receiver relevant. Diesbezüglich ist es wichtig, ob der Digitalreceiver per Kabel oder per W-LAN mit dem Internet verbunden werden kann. Zwar können über EPG bereits zahlreiche Informationen zum jeweiligen Programm abgerufen werden, wirklich live oder gar interaktiv wird das Fernseherlebnis jedoch erst, wenn der Digital Receiver HD etwa die Chat und Community-Funktionen nutzt, die immer mehr Sender anbieten. Die Verbindung zum Internet kann darüber hinaus für die komfortable Wartung des Gerätes genutzt werden, sofern der Hersteller die entsprechende Funktion implementiert hat.

Thema Energieeffizienz: Was nützt der beste HD Receiver, wenn das neu angeschaffte Gerät zu viel Strom verbraucht? Moderne Receiver sind für einen niedrigen Stromverbrauch speziell von Werk aus optimiert. Sowohl im Betrieb als auch im Standby Modus liegt der Verbrauch im guten, niedrigen Bereich. Die meisten Full HD Receiver sind mit einer Automatik ausgestattet, die das Gerät nach einer eingestellten Zeit oder nach dem Einspielen von Wartungssoftware automatisch abschalten.

Zur Energieeffizienz gehört übrigens auch die Wärmeentwicklung der Geräte. Schließlich benötig ein guter HD Receiver eine integrierte Kühlung, damit er z. B. im beengten Hifi-Regal nicht durch Überhitzung beschädigt wird. Generell gilt: Je leistungsfähiger ein Gerät ist und je mehr Funktionen es besitzt, desto größere ist meist auch die Wärmeentwicklung. Den Empfehlungen der Hersteller zum Standort des jeweiligen Gerätes sollte daher unbedingt Folge geleistet werden.