So schützt ihr euer Smartphone-Display vor Kratzern und Co.

Smartphone-Display vor Kratzern schützen
Smartphone-Display vor Kratzern schützen

Heutzutage sind Handys bereits kleine Computer mit denen man nicht nur auf einfache Art und Weise online gehen, sondern auch geschäftliche Abläufe regulieren kann. Smartphones sind einfach nicht mehr wegzudenken aus unserer Gesellschaft. Sie müssen über zahlreiche Funktionen verfügen, schnell sein und die Kamera sollte eine gute Auflösung für schnelle Schnappschüsse bieten.

Gerade iPhones, Samsung Geräte, Huawei oder LG sind sehr beliebt, da diese Handys eine top Qualität liefern. Ein kaputtes Display kann da sehr ärgerlich sein. Manchmal übersteigen die Kosten der Reparatur den noch vorhandenen Wert des Smartphones. Doch das muss nicht so sein, denn eine Handy Reparatur kann auf unterschiedlichen, auch preiswerten Wegen erfolgen.

Vorbeugen ist besser: Mit diesen kleinen Helfern könnt ihr Displayschäden vermeiden

Du solltest dein Handy immer schützen, denn in einem unachtsamen Moment ist das Malheur passiert. Ein Displayschutz ist günstiger als die Reparatur eines Displays. Natürlich kannst du es, wenn dein Handy noch über die Garantie verfügt, beim Hersteller reparieren lassen. Ebenso ist eine Reparatur durch dich möglich, aber nicht immer ratsam. Empfehlenswert ist eher eine Handyreparatur bei einer Werkstatt, welche sich auf solche Reparaturen spezialisiert hat. Um es aber gar nicht erst dazu kommen zu lassen, gibt es kleine Helfer, die dich vor einem Displayschaden bewahren.

  • Displayfolie
  • Schutzglas
  • Schutzschicht zum Aufsprühen
  • Bumper
  • Flip-Cover
  • Einsteckhüllen

Displayfolie – der Klassiker

Displayschutzfolien sind sehr beliebt und in den meisten Fällen die erste Wahl, wenn man sein Display vor Kratzern und anderen Beschädigungen schützen möchte. Gerade die sogenannten Panzerfolien sind zwar etwas teurer, aber ihr Geld wert. Es wurden Tests gemacht, bei denen das Smartphone aus dem 4. Stock geworfen wurde und dies unbeschadet überstanden hat. Sicherlich kommt es aber auch immer darauf an, wie ein Handy mit Panzerfolie genau herunterfällt. Auch ein scharfer Gegenstand kann die Folie durchstoßen und dennoch Beschädigungen oder Kratzer auf dem Display hinterlassen.

Schutzglas – Kratzer haben kein Chance

Kaufst du dir ein neues Smartphone, dann ist das Display noch wundervoll rein und frei von sämtlichen Kratzern. Damit das auch so bleibt, ist ein Schutzglas eine gute Wahl. Du solltest jedoch wissen, dass nicht jedes Schutzglas für dich und dein Smartphone geeignet ist. Es gibt Schutzglas 2,5D, 3D und 5D. Diese Angaben haben so gar nichts mit der Größe des Schutzglases zu tun, was viele Nutzer zu Anfang glauben. Hierbei handelt es sich um die Rundung der Ecken. Es gibt die flache Variante, die Variante mit runden Ecken und die Variante mit sehr abgerundeten Ecken. Auch die Härte ist entscheidend und wird oft in H’s angegeben.

Schutzschicht zum Aufsprühen – kann das funktionieren?

Ein großer Vorteil von einer Schutzschicht zum Aufsprühen ist sicherlich das eine solche beim Anbringen keine Blasen bildet. Flüssiger Displayschutz besteht hauptsächlich aus Siliziumoxid. Hierbei handelt es sich um flüssiges Glas. Es setzt sich auch in Unebenheiten des Displayglases fest und kann dieses wesentlich widerstandsfähiger machen. Die Schutzschicht zum Aufsprühen auf das Display kann man in unterschiedlichen Härtegraden kaufen. Ein Härtegrad von 3H ist nicht zu empfehlen, denn dieser ist nur sehr gering. Wichtig, wie bei jedem Displayschutz, ist vor dem Anbringen das Handy staub- und fettfrei zu machen, denn nur so ist ein guter Schutz sichergestellt.

Bumper, Einsteckhüllen und Flip-Cover

Wenn es darum geht sein Smartphone richtig zu schützen dann zählen Bumper, Einsteckhüllen und Flip-Cover sicherlich zu der besten Variante. Erschütterungen werden abgefangen, das Handy wird rundum geschützt und kleine Kratzer entstehen nur in den seltensten Fällen. Bumper bestehen in der Regel aus Silikon oder Gummi, Einsteckhüllen oftmals aus Leder und Flip-Cover sind ebenfalls oftmals aus Leder.

Fazit

Es ist anzuraten sein Smartphone und gerade das empfindliche Display auf die beste Art und Weise zu schützen. Eine Schutzhülle, eine Displayfolie oder ein Schutzglas sind immer eine gute Wahl. Sollte das Display dennoch einmal versehentlich zu Bruch gehen kann eine unabhängige Handy Werkstatt günstig dein Smartphone Display reparieren.

Über Technikblogger 358 Artikel
Wir sind das Redaktionsteam hinter dem TechnikBlog, wir schreiben über fast alles was einen Stecker oder einen Akku hat. Schwerpunkt sind Apps, Fernseher, Computer, Games aber auch Software und Gimmicks. Gerne Schreiben wir auch über dein Produkt, schreibt uns dazu einfach an