iPhone 7 (Plus) in Diamantschwarz kratzanfällig?

iPhone 7 Plus diamantschwarz Quelle: maclife.de (Blountra via Reddit)

Das iPhone 7 (Plus) steht erstmals in der Farbe Diamantschwarz (in Englisch Jack Black) zur Verfügung. Die Lackierung hat bei vielen positive Gefühle hervorgehoben, da es das Smartphone wieder von anderen iPhone-Modellen sichtbar unterscheidet. Man erkennt also sofort, ob es die siebente Generation des Kulthandys ist oder nicht. Bei der Vorstellung zauberte allerdings ein Detail Sorgenfalten auf die Stirn, denn Apple selbst empfiehlt bei dieser Farbvariante die Nutzung einer Hülle. Das ist nicht gerade ein gutes Zeichen und deutet darauf hin, dass die Lackierung anfällig für Kratzer und unschöne Dellen sein könnte. Doch handelt es sich hier lediglich um eine Vorsichtsmaßnahme oder ist tatsächlich etwas dran an diesem Hinweis?

Nach zwei Wochen im Einsatz

Um die Frage beantworten zu können, hat sich ein YouTuber dieser Sache angenommen und ein iPhone 7 in Diamantschwarz zwei Wochen im Alltag getestet. Selbstverständlich ohne Case und so, als wäre es sein eigenes Smartphone. Es wurde also nicht mehr als sonst beansprucht. Mit diesem Experiment soll herausgefunden werden, ob der Kauf einer Hülle tatsächlich nötig ist.

 

Eine Sache an dem Ganzen ist zumindest positiv, das Ergebnis ist eindeutig. Die 14 Tage hat das iPhone in einem Gewand aus Klavierlack sichtbar mitgenommen. Tatsächlich sind deutlich hervorgehobene Kratzer am Gehäuse zu sehen, die sich in erster Linie an der Rückseite und am Rahmen zeigen. Unter einer Lichtquelle wird das vollständige Ausmaß sichtbar. Von einer widerstandsfähigen Lackierung kann also tatsächlich nicht die Rede sein.

Hülle direkt mitbestellen

Die Bilder nach den zwei Wochen sprechen eine deutliche Sprache, ohne Hülle muss man zu 99 Prozent mit Gebrauchsspuren rechnen. Die Warnung von Apple sollte also definitiv ernst genommen werden, vor allem dann, wenn einem das iPhone 7 am Herzen liegt. Vielen sind Kratzer am Gehäuse ein Dorn im Auge, denn sie sehen unschön aus und mindern auch den Verkaufspreis. Aus diesem Grund ist es ratsam, sich direkt ein Case mitzubestellen. Ein transparentes Modell schmälert auch das edle Design (fast) nicht. Die Auswahl an unterschiedlichen Ausführungen und Motiven ist natürlich enorm, sie deckt nahezu alle Wünsche ab.

 

Unterm Strich bewahrheitet sich die Empfehlung von Apple, mit einer Hülle ist man zweifellos besser dran. Die anderen Farbvarianten sind zwar bedeutend weniger anfällig, doch der Griff zu einem „Schutzgewand“ ist auch hier kein Fehler. Schließlich geht es nicht nur um die Kratzer, bei einem Aufprall auf den Boden kann ein Case aus Silikon den entscheidenden Schutzfaktor darstellen. Freilich können die Auswirkungen von Fall zu Fall unterschiedlich sein, doch eine erhöhte Gefahr beim diamantschwarzenen Modell ist ganz klar vorhanden.

2 Kommentare

  1. Ich halte sowieso nicht viel vom Iphone. Klar, es ist von der Bedienbarkeit und vom Design tatsächlich ansprechend aber als wirklich nutzerfreundlich würde ich Apple jetzt nicht bezeichnen, sei es eigene gerippte Musik die sich nur schwer aufspielen lässt, der Versuch Geräte zu koppeln die nicht von Apple sind usw.. Ich habe jetzt seit 2 1/2 Jahren immer noch mein Sony Z3 Compact, das läuft und läuft. Selbst der Akku ist durchaus noch zuverlässig, leider gibt es die Baureihe als solche nicht mehr und die Namen wurden alle durch modernere ausgetauscht, sollte meins kaputt gehen werde ich weiterhin bei Sony bleiben.
    Soviel Geld, wie für ein Iphone 7, auszugeben und dann ein Handy haben das nach 2 Wochen bereits starke Gebrauchsspuren aufweist und somit auf dem Gebrauchtmarkt einen derben Preisverfall hinnehmen muss.. Ich würde es nicht kaufen. Aber ich bin auch kein großer Applefan und wahrscheinlich gar nicht objektiv.

    Grüße
    Stefan

  2. also ich habe mir das iPhone Plus vor zwei Monate in Diamentschwarz gekauft, bis jetzt habe ich keinen einzigen Kratzer, ich habe natürlich einen Silikoncase und Panzerfolie drauf. Wer nicht auf sein Teueres Handy achtet ist selber schuld.
    LG
    Luy

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*