Nintendo Switch: Gaming einer neuen Generation?

Nintendo Switch | Quelle: nintendo.de

Am 3.März ist es soweit: Mit Nintendo Switch bringt das japanische Spieleunternehmen einen Nachfolger zu der großteils scharf kritisierten Wii U auf den Markt. Mit frischem Konzept, das für auf mehrere Spieler an einem Ort ausgerichtet ist, und neuen Titeln soll wieder zu altem Glanz zurückgefunden werden. Zu einem Glanz aus einer Zeit, als die Nintendo Wii Verkaufsrekorde ohne Ende brach. Doch ist dies überhaupt heutzutage noch möglich? Ich wage den Vergleich und lasse Nintendo Switch gegen die direkte Konkurrenz antreten, die allerdings nicht nur aus der PlayStation 4 Pro und Xbox One S besteht, sondern auch aus dem hauseigenen New Nintendo 3DS sowie der PlayStation Vita. Als Hybridkonsole ist der Blick daher nicht nur auf das Gaming in den eigenen vier Wänden zu betrachten, sondern auch unterwegs.

Optik

Schaut man sich Nintendo Switch an, fällt in aller erster Linie dessen Funktionalität auf. Kernstück bildet die eigentliche Konsole bestehend aus dem Tablet-ähnlichen Bildschirm, an dessen Seitenrändern die sogenannten Joycons angebracht werden können. Im TV-Modus befindet sich dieses Pad dann in einer Docking-Station. Beide Elemente sind in schlichtem, matten Schwarz gehalten, das Logo von Nintendo Switch prangt eingelassen in die Oberfläche der Vorderseite. Lediglich die Joycons können extravaganter ausfallen. Während es eine Version mit grauen Controllern gibt, fällt das zweite Paket mit einer hellroten und einer hellblauen Hälfte greller aus. Einheitlich kann man seine Joycons nur machen, wenn man die entsprechenden Hälften nachträglich als Ersatzteil besorgt.

Im Kontrast zur PlayStation 4 Pro und der Xbox One S brilliert Nintendo Switch sicherlich durch seine kompakte Form. Mit 16 Zentimeter Bildschirmdiagonale sowie den wenigen Zentimetern der Joycons liegt die maximale Breite der Konsole weit unter der Konkurrenz, die im Vergleich richtige Monster darstellen. Während die Xbox One S allerdings einen rechteckigen Block darstellt, kommt die PlayStation 4 Pro mit einer verspielten Rhombenform daher. Große Farbenvielfalt gibt es bei den Heimkonsolen eher nicht, dafür auf Seiten der Handhelds PlayStation Vita und New Nintendo 3DS. Dabei sind beide sicherlich weitaus kompakter als Nintendo Switch, kamen allerdings auch in einer Reihe spielorientierter Sondereditionen heraus.

Technik

Nintendo Switch kommt mit einem Custom Tegra-Chip daher, der Spiele in einer Auflösung von bis zu 720p im Handheld- und bis zu 1080p im TV-Modus bieten soll. Damit schlägt Nintendo Switch die PlayStation Vita mit 544p und den New Nintendo 3DS mit 240p um Längen. Allerdings bietet der New Nintendo 3DS nicht nur das einzigartige Second Screen-Konzept, sondern dazu auch noch stereoskopisches 3D ohne Brille. Dass dieser 3D-Effekt allerdings in vielen Spielen nur optischer Natur ist und keinerlei immersiven Mehrwert hat, steht dabei nicht zur Debatte. Gemein haben alle drei mobile Konkurrenten ihre Nutzung von Game-Cartridges, die schnellere Ladezeiten ermöglichen als bei Heimkonsolen mit Laufwerken.

Im Vergleich dann mit eben jenen Heimkonsolen muss sich dann Nintendo Switch geschlagen geben. Nicht nur erreichen die Xbox One S und PlayStation 4 Pro Auflösungen bis zu nativem 4k, darüber hinaus bieten beide Konsolen über physische Laufwerke, die das Nutzen von Blurays oder DVDs ermöglichen. Somit ist es mit der Konkurrenz möglich, auch abseits des Gamings die Konsole als Medienzentrum zu nutzen. Diesen umstand erschwert Nintendo Switch zudem mit der Tatsache, dass Apps wie Netflix oder Amazon Prime erst nachträglich in das Betriebssystem per Update hinzugefügt werden sollen. Zudem bieten beide Konsolen nach derzeitigem Stand auch im Vergleich mit Nintendo Switch als einziges die Unterstützung anderer Produktlinien in Form von PlayStation VR auf der einen oder Microsoft Kinect auf der anderen Seite.

Online

Nintendo folgt mit seiner Switch-Konsole der Konkurrenz und fordert von seinen Kunden eine zusätzliche Gebühr für das Online-Gaming. Wie hoch die Kosten ausfallen ist allerdings zum gegenwärtigen Zeitpunkt spekulativ. Problem könnte allerdings wahrscheinlich die externe App sein, die Nintendo für Smartphones herausbringen will. Mit dieser App sollen nicht nur die lobenswerten Jugendschutzeinstellungen vorgenommen werden können, sondern auch Lobbys und Voice Chat von Nintendo Switch gesteuert werden. Dies bedeutet: Bestätigt sich diese Absicht in den kommenden Wochen bis zum Launch, ist für das Online-Gaming ein zusätzliches Smartphone oder Tablet notwendig.

Spiele

Wenn Nintendo Switch am 3. März 2017 in den weltweiten Handel kommt, dann wird die Konkurrenz bereits einen Vorsprung von mehreren Jahren haben. Ein Vergleich der jeweiligen Launch-Line Ups wäre aus diesem Grund eine Verzerrung (und zugleich unvorteilhaft für Nintendo). Das erste Jahr von Nintendo Switch bringt mit ‚The Legend of Zelda: Breath of the Wild‘ und ‚Super Mario Odyssey‘ sowie in absehbarer Zukunft mit ‚Xenoblade 2‘ und dem Switch-‚Fire Emblem‘ einige hochkarätige Reihen auf seine Konsole, die noch mit einigen großen Blockbustern dritter Entwickler aufgefüllt werden müssen, um konkurrenzfähig zu bleiben. Im Bereich der Spiele wird das Konzept seine Titel überall erleben zu können, wirklich auf die Probe gestellt und könnte so das Alleinstellungsmerkmal von Nintendo Switch werden.

Fazit

Das große Plus von Nintendo Switch ist sein Konzept. Spielen wann man will und wie man will. Dank der Joycons ist lokaler Multiplayer auch mit einer einzigen Konsole möglich. Technisch und auch von den Line Ups schaut man allerdings auf den Rücken der Konkurrenz, weswegen sich Käufer von nintendo Switch darüber klar sein müssen dass auf der einen Seite ein sehr guter Handheld – nicht mehr und nicht weniger – mit interessanten Zusatzmöglichkeiten wie TV-Modus und lokalem Mehrspieler angeboten wird, sowie auf der anderen Seite die erforderliche Software noch eine Frage der Zeit ist. Wenn Nintendo aus den Fehlern der Wii U gelernt haben sollte, braucht man sich allerdings in diesem Punkt keine großen Gedanken machen.

Nintendo Switch: Gaming einer neuen Generation?
4 (80%) 1 vote
Über technikblogger 219 Artikel
Ich bin für alles im Gaming und Hardware Bereich zuständig. Immer mal ein neues Spiel oder Equipment am Start.

1 Kommentar

  1. Tja, morgen ist es soweit! Ich bin zwar kein Fan davon aber interessant ist es allemal und ich denke die Erwartungen sind durchaus hoch. Ich denke für die jüngere Generation oder Eltern die ihre Kinder auf langen Autofahrten ruhig stellen möchte ein super Gadget, da eben auch TV Optionen und mehr.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*