Alte Spiele, frischer Glanz – Welche Titel profitieren von der PlayStation 4 Pro?

Titanfall 2 für die PS4 Pro
Quelle: ea.de

Ultra High Definition, High Dynamic Range und stabile 60 Frames in der Sekunde – Das waren vor wenigen Monaten die Versprechen Sonys bei der Präsentation der PlayStation 4 Pro, mit der die Käufer ab dem 10. November 2016 Freundschaft schließen konnten. Selbst ältere Spiele sollen nach Angaben der Hersteller der PlayStation 4 Pro von der neuen Technik profitieren, denn die Entwickler dürften auch nachträglich einen PS4 Pro-Spiele Support als Update zur Verfügung stellen. Während allerdings für HDR und für 4k noch zusätzlich spezielles Equipment in Form von modernen Fernsehgeräten notwendig ist, braucht man nicht unbedingt eine PlayStation 4 Pro, um die Vorzüge des PS4 Pro-Spiele-Supports zu erleben. Auch auf der herkömmlichen PlayStation 4 sowie seiner Slim-Variante, als auch für PlayStation VR werden diverse Titel mit optischen und technischen Verbesserungen versehen.

Old, but gold

War die Ankündigung eines solchen PS4 Pro Spiele-Supports Anfang September noch in aller Munde und führte zu einem raschen Softwareupdate für die normale PlayStation 4, ließ das erste Spiele-Update eine Weile auf sich warten. Erst zu Beginn des Oktobers veröffentlichte Square Enix den Patch 1.05 für ihr Science-Fiction-RPG ‚Deus Ex: Mankind Divided‘ den Support für HDR auf PlayStation 4. Und auch mit dem Release der leistungsstärkeren Konsole im November wird das Abenteuer des kybernetischen Adam Jensen in neuem Glanz erstrahlen. Weitere Spiele wie ‚The Last of Us Remastered‘, welches somit schon seine zweite, optische Auffrischung erhielt, oder ‚Knack‘ und ‚inFamous: Second Son‘ vor dem Release der PlayStation 4 Pro folgten. Auch zur Veröffentlichung wird der PS4 Pro Spiele-Support auf älteren Titeln wie ‚Pro Evolution Soccer 2017‘ und ‚NBA 2K17‘ sowie ‚Battlefield 1‘ Einzug erhalten.

Battlefield 1 – [PlayStation 4]
Preis: 36,00€
Sie sparen: 16.95€ (32%)
Zuletzt aktualisiert am 27.05.2017
Deus Ex: Mankind Divided [PlayStation 4]
Preis: 11,90€
Zuletzt aktualisiert am 27.05.2017

Nach Ankündigung dieser Updates kam kurzweilig das Gerücht auf, dass die Entwickler gegebenenfalls Geld für die technische Verbesserung ihrer Spiele verlangen könnten. Während sich Sony für einige Tage bedenkt hielt, gaben schon wenige Tage nach Aufkeimen der Gerüchte diverse Entwickler zu Bedenken, dass mit einem Patch von rechtlicher Seite kein Geld verdienen lasse. Besitzer älterer Spiele, die aufgefrischt werden, können demnach beruhigt sein. Wichtig könnte für die Industrie vor allem die Entwicklung der Spiele mit HDR-Anzeige sein. So zeigten sich schon kurz nach der Enthüllung diverse Entwicklerstudios und Publisher davon überzeugt, dass HDR aufgrund der neuen Bandbreite an Farbmöglichkeiten für das Design der PS4 Pro Spiele von größerer Bedeutung ist als die 4k-Auflösung. Außerdem würde sich der Mehraufwand der Entwicklung eines solchen PS4 Pro Spiele-Supports in Grenzen halten, weswegen a auch Titel mit einigen Jahren auf dem Buckel aufpoliert werden.

Mit Aussicht auf hochwertige Games

Doch natürlich ziehen auch aktuelle bzw. künftige Games von der PlayStation 4 Pro ihren Profit. Bei ‚Titanfall 2‘ sind die erforderlichen Updates bereits auf der Disc der PS4 Pro Spiele enthalten, ‚Gran Turismo Sport‘ oder auch das Hideo Kojima-Projekt ‚Death Stranding‘ werden unterstützt. Ob High Dynamic Range, Ultra High Definition oder höhere Framerate – mit der Technik unter der Haube der PlayStation 4 Pro und einer somit doppelten Zahl an Teraflops als bei der herkömmlichen PlayStation 4 werden die Entwickler viele Möglichkeiten haben das Maximum aus ihren PS4 Pro Spiele n herauszuholen.

Titanfall 2 [AT PEGI] – [PlayStation 4]
Preis: 44,99€
Zuletzt aktualisiert am 27.05.2017
Horizon: Zero Dawn – [PlayStation 4]
Preis: 61,56€
Sie sparen: 2.43€ (4%)
Zuletzt aktualisiert am 27.05.2017

Wie auch bereits bei der Ankündigung der PlayStation 4 Pro gezeigt, scheint vor allem der Science-Fiction-Titel ‚Horizon: Zero Dawn‘ von den Möglichkeiten zu profitieren. Wie Michiel Van Deer Leeuw, technischer Direktor beim verantwortlichen Entwicklerstudio Guerilla Games, in einem Interview gegenüber DualShockers zum Ausdruck brachte, sähe die Natur des Spiels wie in einer Dokumentation im Fernsehen weitaus lebensnaher aus, als es ohne den HDR-Support möglich wäre. Leider ist der passende Bildschirm notwendig, um vollends in den Genuss von HDR kommen. Der Effekt soll allerdings sowohl in farbenprächtigen, als auch in dunkleren Szenerien sehr stark zum Ausdruck kommen.

Virtuelle Welten mit stabilerer Technik erleben

Freunde des einsetzenden Trends zur Virtual Reality müssen allerdings vorerst auf HDR verzichten. Genau wie bei den teureren PC-Modellen Oculus Rift und HTC Vive bietet PlayStation VR kein Display, dass sowohl HDR-, als auch 4k-fähige Signale verarbeiten kann. Zwar können Bildsignale von Ultra High Definition empfangen und herunter skaliert werden, HDR allerdings ist aufgrund seiner Prozessoreinheit nicht dazu in der Lage dargestellt zu werden – selbst auf dem Fernseher bei angeschlossener Prozessoreinheit. Dennoch zählt PlayStation VR zu einem der Hauptargumente für einen Kauf einer PlayStation 4 Pro. Die doppelte Terafloprate der PlayStation 4 Pro unterstützt das Erlebnis der Virtual Reality mit einer weitaus stabileren Bildrate sowie hochwertigen und flüssigen Grafiken. Außerdem werden Entwicklern zusätzliche, allerdings noch ungenannte Features an die Hand gegeben, die nur mit der erweiterten Technik der PlayStation 4 Pro möglich sein sollen.

Alte Spiele, frischer Glanz – Welche Titel profitieren von der PlayStation 4 Pro?
5 (1)

Über technikblogger 229 Artikel
Ich bin für alles im Gaming und Hardware Bereich zuständig. Immer mal ein neues Spiel oder Equipment am Start.

1 Kommentar

  1. Ich habe letztes Jahr auch mit dem Gedanken gespielt mir die neue PS4 zu holen. Den Moment habe ich dann versäumt und jetzt warte ich die nächste neue PS4, wann auch immer sie kommen wird, ich habe Zeit.
    Ich fände es wäre auch ein kleiner Skandal im übrigen, mit Updates wieder Geld verdienen zu wollen. ABER, neu wäre es nicht. In der Computerwelt waren es früher Patches, heute nennt man es DLCs, und diese Kosten im Gegensatz zu den früheren Patches Geld.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*